3.2.08

Meine Lieblingsshops sind in den USA

Da ich öfter gefragt werde, wo ich denn meine Stoffe kaufe, wollte ich mal ein bisschen was dazu schreiben:
Meistens bestelle ich die Stoffe direkt in den USA. Dort gibt es eine ganz andere Auswahl an Mustern als bei uns zu Preisen von denen wir nur träumen können...Überzeugt Euch einfach selbst, meine liebsten Shops habe ich in einer Linkliste zusammengefasst.
Bei Bestellungen aus den USA muß man beachten, daß ab einem Wert von 22€ (incl. Versand) eigentlich Zoll und Einfuhrsteuer anfällt. Ich habe tatsächlich schon ganz oft bis zu etwa 27 € bestellt und bin auch drum rum gekommen. Das ist natürlich nur meine Erfahrung, ich kann das nicht garantieren, aber einen Versuch ist es sicher wert!
Die (normalen Patchwork-) Stoffe kosten in den USA in der Regel etwa 8,50USD pro Yard, das sind gut 5€ zur Zeit. Sie liegen etwa 110cm breit, für gut 5€ bekommt man also einen guten Quadratmeter Stoff! Wenn man z.B. 3 Yard bestellt, kostet das dann 25,50USD, dazu kommen 11USD für den Versand (Flatrate-Envelope). Das sind 36,50USD, umgerechnet etwa 25€ (grob gerechnet). Solche "Päckchen" habe ich noch nie verzollen müssen *aufholzklopf*. Wenn man dann noch eine "Sale-Aktion" erwischt wirds richtig billig!!
Japanische Stoffe kann man auch gut in den USA bestellen (einen japanischen Shop den man lesen kann, habe ich noch nie gesehen...), die sind teurer. Aber sie sind z.T. ganz toll und immer sehr besonders, auch vom Material.
In den Shops gibt es unterschiedliche Mindestbestellmengen pro Stoff, manche schneiden ein Viertel-Yard ab, manche einen halben, andere nur ganze Yard.
Oft kann man auch Fatquarter (Viertel-Yard aber anders zugeschnitten: Halbe Länge, halbe Breite) in zusammenpassenden Sets bestellen, dann hat man viele verschiedene Muster in kleinen Mengen, das ist für Patchwork ja oft von Vorteil. Auch schon zugeschnittene kleine Quadrate (Square-Pack) oder Streifen (Jelly-Rolls) sind tolle Möglichkeiten, eine bunte Auswahl zu bestellen.
Wenn ich einen bestimmten Stoff suche, von dem ich den Namen weiss, bestelle ich gern bei Ebay, dort kann man über die Suchfunktion am schnellsten fündig werden. Die Shops dort funktionieren genau wie die "echten" Internet-Shops.
Bezahlen muss man meist mit Kreditkarte, manche Shops (vor allem bei Ebay) bieten auch Paypal an. Überweisungen kennen die Amerikaner nicht.
Die meisten Sachen sind schon nach einer Woche da, manchmal dauert es auch bis zu drei.
Durchweg habe ich bei meinen Streifzügen nur nette und zuvorkommene Händler kennengelernt! Z.B. habe ich neulich einen Stoff bei Ebay gekauft und dann gefragt, ob ich nicht die Hälfte davon in einer anderen Farbe haben könnte, das war gar kein Problem.

Jetzt hoffe ich nichts wichtiges vergessen und keinen Fehler gemacht zu haben! Wenn noch jemand eine Frage hat oder eine Erfahrung mitteilen mag, ich freue mich über Meldung!

EDIT: Hier der Link zum Zoll, der weiss es am Besten::
http://www.zoll.de/faq/postverkehr/postverkehr/index.html
Dann Runterscrollen bis "Welche Wertgrenzen gibt es im Bereich des Zollrechts". Dort steht , daß die Grenze von 22€ für Sendungen mit sogenanntem geringen Wert gilt. Die Grenze von 45 € gilt für Privat zu Privat-Sendungen! Darüber ist die Tabelle mit den Zollsätzen, ich denke die 12% für Textilien gelten auch für Stoffe. Dazu kommen dann noch die 19% Umsatzsteuer, und das alles auf den kompletten Rechnungsbetrag incl. Versand.

EDIT: Seit letztem Jahr hat sich die Zollfreigrenze auf 150€ erhöht. Das bezieht sich aber NUR auf den Zoll! Einfuhrumsatzsteuer muss man nachwievor ab 22€ zahlen, sie liegt bei 19%.

Kommentare:

  1. huhu,
    süß dein blog,komm mich doch auch mal besuchen : )
    lg
    crisl

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Paulinchen, Vielen Dank für Deinen Bericht. Ich geb zu, bei Stoff hab ich in den USA noch "Ladehemmung"
    Ich hab bisher nur Bücher, Zeitschriften bestellt oder ersteigert. Da wurde ich einmal zum Zollamt zitiert. Es hieß vom Zöllner, bis 40 Euro ist es zollfrei.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. vielen lieben dank für deine erklärung! habe mich schon oft gefragt, ob ich mal in den usa bestellen sollte!

    ich "speichere" deine blog mal...wenn es recht ist! ;o)

    lg, lina

    AntwortenLöschen
  4. Mich hat es zolltechnisch wieder mal erwischt, deswegen hier die brandneue Info: Für Stoffe ist der Abgabensatz bei 8%.
    Aber gut, wer den Rachen nicht voll bekommen kann, soll bluten.

    grüße von griselda

    AntwortenLöschen
  5. hallo ,

    toller blog !
    hätte gerne erfahren wie lange der versand bei reprodepot dauert und ob sich der versicherte versand auch wirklich lohnt ?

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Die Versanddauer hängt davon ab, ob der Umschlag vom Zoll aufgemacht wird (sie machen Stichproben), wenn man Glück hat, sind die Sachen nach 6 Tagen da, aber es kann auch drei Wochen oder länger dauern. Das betrifft alle Shops, ich kann da kaum Unterschiede ausmachen. Weggekommen ist bei mir noch nie etwas, insofern würde ich denken, der normale Versand reicht aus. Aber eben unter 22€ bleiben wie in dem Zoll-Link beschrieben, damit man nicht zusätzlich Einfuhrumsatzsteuer zahlen muss (und zur Zoll-Stelle fahren muss, bei mir immerhin fast 30km einfache Fahrt), dann ist es richtig günstig in den USA zu bestellen. Danke für die Komplimente! Gruß, Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Paulinchen,
    toller Bericht, jetzt weiß ich gleich, worauf ich mich bei Spoonflower freuen kann.
    Noch eine kleine Info zum Zoll:

    Wenn man sich Waren bis zu einem Wert von 150 Euro schicken läßt, zahlt man keinen Zoll, sondern nur noch die 19% Steuer. Diese Freigrenze ist noch relativ neu.
    LG findevogel

    AntwortenLöschen
  8. Hast Du in letzter Zeit bei Purlsoho nochmal bestellt? Ich habe gerade bestellt und bin etwas sehr erschrocken wg. Porto. Angedacht waren 14 $ und nun bekomm ich eine Mail, dass nochmal 25$ belastet werden, weil die Sachen nicht in den Standard Umschlag passen?? Hatte einmal dort bestellt, da war alles prima...bin ein wenig geschockt, das können die doch nicht einfach machen...???
    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  9. @andrea:
    Aus Erfahrung weiss ich, daß in einen Umschlag nur so etwa 6 yard normaler quilting weight reinpassen und das ist dann ja meist über der Zollgrenze, also bestelle ich selten so viel auf einmal. Von daher ist mir das noch nie passiert. Ich würde die Bestellungen aufteilen wenn es zuviel wird, denn zweimal 14 sind ja auch günstiger als 14+25. Aber dumm, daß es jetzt schon passiert ist :-(
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Ach ja, wer schreibt - bleibt...oder so. Hatte direkt nach Erhalt der Info "protestiert" und nach einigen Mails hin und her haben wir uns "geeinigt" bzw. es kam der Vorschlag, dass wir den Betrag teilen... so dass ich jetzt doch nur 5 $ zusätzlich zahlen muss, puh! Zoll muss ich eh zahlen, unter 22 Euro schaff ich eh nicht (das wäre ja sooo wenig, da lohnen die Versandkosten wieder nicht). Aber ich hätte gedacht, dass mehr für 14 $ verschickt werden könnte...hab ich wirklich unterschätzt. Naja, mal sehen, wann der liebe Zoll sich dann meldet ;o). LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Hey, toller Post! Schade, dass ich ihn erst jetzt entdeckt hab, da ich Anfang der Woche das erste mal in den USA bestellt hab (bei Sewmamasew). Bin gespannt was dabei rauskommt! Aber diese Infos sind fürs nächste mal bestimmt gut! :)
    Alles Liebe, Julia
    ---www.until-morning.blogspot.com---
    ps. Toller Blog! Hier bleib ich! ;)

    AntwortenLöschen
  12. danke für die info, bin grad in den USA stationiert, ich liebe das einkaufen der stoffe, und gab schon echt die krise wenn das aufhört, und ich in europa in. aber dank deines post, ein lichtblick!!!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, als Dank möchte ich Dir eine Seite nennen, wo sooooo viele onlineshops genannt werden. Viel Spoaß beim Stöbern! Danke nochmal für Deine Mühe und Deine Offenheit, die man nur sehr selten findet, die meisten behalten alle Tipps für sich.

    LG von Katrin


    http://kitschycoo.blogspot.de/2010/09/very-big-list-of-best-uk-online-fabric.html

    AntwortenLöschen
  14. Cool, dass hier ein Beitrag von 2008 noch online ist ;-) Ich habe mehrere Sendungen in den USA bestellt, die erste wurde am 31.12. verschickt. Bisher ist nix da :-/ Ich glaube deine Einschätzung von "das Meiste ist nach einer Woche da" ist etwas zu optimistisch ;-) Und die 11 Dollar pro Flat Rate Envelope stimmen leider nicht mehr, es sind inzwischen 16,95 Dollar. Trotzdem erscheinen mir die deutschen Preise wie Wucher, seit ich auf U.S.-Stoff-Online Shops surfe ;-) Danke für deinen tollen, hilfreichen Bericht!

    AntwortenLöschen