3.4.13

MMM am 3.4.13

Eigentlich müsste es heute bei mir heissen MeMadeFreitag, ich habe mir nämlich ein Karfreitagskleid fürs Konzert genäht, andere nähen sich Osterkleider aber bunt kann ja jeder. Die Kennerin sieht sofort, es handelt sich um das Coatdress aus Gerties Buch. (Apropos, hat eigentlich irgendwer die neu erschienene deutsche Ausgabe und könnte was zum Inhalt sagen? Wurde was geändert??)


Um die folgenden Lästereien ein wenig abzumildern muss ich gleich vorweg sagen: Das Kleid ist ne Wucht! 
Selten habe ich mich sofort so wohl in einem Kleid gefühlt. Und das, obwohl ich beim Stoff ein bisschen Schiss hatte (mit Wolle, eigendlichnichsomeins), einige Stellen ziemlich pfriemelig beim Nähen waren und nur irgendwie was wurden und auch jetzt noch zweidrei Sachen nicht perfekt sind.

Was den Schnitt betrifft, ich war ja gewarnt. Ein bisschen kam es mir vor wie bei "Wir haben fünf kleine Fehler versteckt, findest Du sie?"
Dazu kamen dann noch hausgemachte Spielchen, wie, "Zuschneiden mit viel zuwenig Stoff" und  "Kopiere bei einem Teil die falsche Größe heraus und versuche es trotzdem einzusetzen." Was ein Spaß.
Am Ende hat sich doch alles ganz gut gefügt. Um es kurz zu machen: Die Rockteile passen irgendwie nicht an das zusammengesetzte Oberteil. Das haben andere vor mir auch schon gemerkt, ich dachte ich bin schlau und messe vorher dreimal nach und mache zudem eine Stütznaht in die Taillennahtzugaben, es hat aber trotzdem nicht hingehauen. Was nicht schlimm ist, man kann beim Rock ganz gut Weite zu oder abgeben (WENN MAN bei der Länge was zugegeben hat, er ist nämlich recht kurz auf dem Schnittbogen!)
Mein zu klein rauskopierter Ärmel hat so dermassen nicht in das Armloch gepasst (was hier nicht sooo schlimm ist, weil die Armkugel Falten hat, aus denen ich die fehlende Weite nehmen konnte), daß ich gespannt bin, ob denn der neu rauskopierte Ärmel beim nächsten Kleid gleich passen wird.
Ärgerlich finde ich, daß im vorderen Oberteil keine vordere Mitte angegeben ist, wie sehr sowas irritiert merkt man erst wenn es fehlt. Zudem sind die Knöpfe nicht eingezeichnet (die Knopflöcher schon), man muss also ein bisschen überlegen und die Teile übereinanderlegen eh man die anzeichnen kann, das gilt auch für das Rockteil. Auch andere Teil bereiten erstmal Kopfzerbrechen, so sind die Rockteile übereinander gedruckt auf dem Schnittbogen und bei den Fadenlaufpfeilen steht nicht dabei, für welches Teil sie gelten, mannmannmann.



In echt sieht man übrigens nicht so stark, daß der Gürtel aus einem anderen Stoff ist.


Auch immer wieder schön: In der Zeit verschätzen und unter größtem Druck in letzter Minute fertig werden. In diesem Fall 10 Minuten vor Abfahrt, gerade noch genug um den Tee zu kochen und die Sachen zu richten, puh! Vor allem in der Saumweite und der daraus resultierenden Dauer der Handnäherei hab ich mich gründlich vertan. Die Knöpfe hab ich dann schnellschnell drangepfriemelt und heute nochmal richtig angenäht.

Der schwingende Rock ist klasse:



Die Ärmel werden beim nächsten etwas weiter. Geändert habe ich übrigens die Weite zwischen Ärmel und Brust, andere Änderungen die ich sonst immer machen muss waren hier dafür nicht nötig, im oberen Rücken ist ausreichend Weite und die Schulter war eigentlich auch kaum zu breit.

Wegen der Angst vor dem etwas kratzigen Stoff (der sich aber super für dieses Kleid eignet, schwer und gut fallend) habe ich es im Oberteil gefüttert. Ausser den Belegen habe ich nichts weiter verstärkt. Der Ausschnitt ist für meine Verhältnisse recht hochgeschlossen, macht sich aber gut für in kalten Kirchen (Stichwort Karfreitagskonzert, dieses Jahr mitten im tiefsten Winter).

Jetzt brauche ich dringend noch eins in alltagstauglichen Farben. Ich habe auch vor den Kragen ein wenig zu modifizieren, mal sehen ob es klappt. Ich wollte gestern hochmotiviert zuschneiden, aber ich habe Stoff bestellen müssen, jetzt habe ich wirklich keinen passenden Stoff in der richtigen Menge mehr da.









Alle anderen heute mit Cat in Heidi-Rot im MMM-Blog

Kommentare:

  1. Sieht super aus - die anderen Versionen, die ja im bekannten Nähumkreis umhergehen, haben mir auch schon gefallen, aber so schlicht kann der Schnitt richtig toll wirken! Und Du machst eine super Figur darin! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich richtig gut aus. Ich freue mich immer über so schön ausführliche Berichte! Das Buch (aber nicht das deutsche) liegt bei mir auch rum und wenn ich mich irgendwann mal für einen Stoff entscheiden kann, werde ich es mir doch nähen. Ich muss asgen, deine Fotos motivieren mich dazu mehr als die im Buch!

    Eliza

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht nähe ich mir im nächsten Herbst (im Mai??) doch eines. Schließlich hatte ich das Buch ursprünglich wegen genau diesem Schnitt gekauft und deines ist toll geworden.
    Viele Grüße
    Julia,
    die deine Wollstoffbedenken teilt.

    AntwortenLöschen
  4. Wieder ein Krimi um eben jenes Kleid. Aber das hat sich ja mal voll und ganz gelohnt. Steht dir prima. Freu mich schon darauf die Frühlingsvariante zu sehen.

    lg Elke

    AntwortenLöschen
  5. Es ist wirklich toll geworden und für den Anlass perfekt: so ein schickes Kirchenmuggen-Kleid hat sonst niemand!
    LG,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Das macht ne tolle Figur! Und die großen Knöpfe gefallen mir!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  7. Ein echt hübsches Kleid, kannste stolz sein!
    Und wenn nicht perfekt ... nur du allein musst tragen und dich s..Wohlfühlen!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  8. An dir sieht das Kleid großartig aus.
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Schönes Kleid, gefällt mir gut!

    Zu Gerties Buch: Das erscheint in deutsch erst im Mai, hat mit der Verlag mitgeteilt (ich warte auch schon sehnsüchtig drauf...)

    Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  10. Das Kleid ist ne Wucht.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. Dein Kleid ist große Klasse!

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Hachja. Ich hab dieses Kleid jetzt schon mehrere Male bewundert und auch deins ist wunderwunderschön!
    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  13. Bei dir klingen die Klippen, die der Schnitt bereithält ja fast schon entspannt. Das Kleid ist großartig geworden.Ich erwarte gespannt deine weitern Versionen.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Wahnsinns Kleid!
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Das Kleid sieht toll aus und steht dir sehr gut. Und jetzt kämpfe ich wieder mit mir ob ich mir das Buch nicht doch kaufen soll.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  16. Ganz toll. Dein Kleid steht dir sehr gut. Deine Kleider sind aber immer toll. Bin also nicht verwundert.:-)
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  17. Wunderbar!! Tolles Kleid und steht dir sehr gut!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  18. das kleid ist toll, und das was du schreibst und wie du schreibst ist auch toll!!! ich hab paarmal schmunzeln müssen :-) danke für diesen beitrag!!! lg manuela

    AntwortenLöschen
  19. das kleid sieht toll aus und steht dir sehr gut! was bin ich aber froh, dass ich es nicht nähen musste, bei deiner schilderung der ganzen fehler im schnitt, huiuiui..., lg von sabine

    AntwortenLöschen
  20. Vielen Dank für den Erfahrungsbericht. Ich habe schon viel von Gerties Buch gehört und auch einiges gesehen. Aber: Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Korrekturen notwendig sind. Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst.

    Die viele Arbeit hat es aber sehr gelohnt. Ich stelle es mir vor, wie Du in diesem Kleid tanzt. :-)

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.

    Viele Grüße,

    Rong

    AntwortenLöschen