6.8.14

Auch bei mir: Vogue 1027

Endlich! Jaja, es ist echt ansteckend, der Schnitt ist toll. Aber eigentlich wollte ich schon nach diesem Post von Melleni vom August 2012 dieses Kleid nähen, ich hätte sogar den gleichen Stoff hier. Wann ich den Schnitt gekauft habe weiss ich gar nicht mehr. 
Bei den Einzelschnitten hält mich manchmal dieses fiddelige Schnittpapier davon ab, gleich loszulegen. Ich pause grundsätzlich ab und habe dann den bescheuerten Ehrgeiz, die Bögen wieder in die gleichen Falten zu legen wie gekauft. Jede hat ja so ihren Spleen, gell? Also blieb er halt ungeöffnet, bis 2014.
Dieses Jahr erlebt der Schnitt regelrechte Lemmingqualitäten. Wer war die nächste? Jedenfalls folgten in kurzen Abständen Mema mit mehreren Versionen, Wiebke, ebenfalls Wiederholungstäterin, Grüneblume, Cat natürlich auch und zu guter letzt die ebenfalls schwangere Steffi, die die Babybauchtauglichkeit dann schonmal getestet und für gut befunden hat. (Ich hoffe ich habe keine vergessen)



Ich habe bei meiner ersten Version zur Sicherheit in der Taille eine Größe zugegeben, das hätte es  garnicht gebraucht, es ist ziemlich bequem so. Und auf den Fotos finde ich das Oberteil auch einen Tick zu lang. Komischerweise hatte ich das im Spiegel aber nicht so gesehen.


Leider habe ich meinen Fotografen hier ungünstig dirigiert, ist doch nicht so geschickt leicht von oben zu knipsen.



Im Spiegel sieht es nämlich nicht so misslungen aus. (Das auf dem SW-Foto rechts unten bin übrigens auch ich).


Also habe ich später nochmal mit einem anderen wesentlich kleineren Fotografen eine kleine Session gemacht. Da schien die Sonne offensichtlich in einem ungünstigen Winkel, das ist den kleinen Fotografen aber egal, die haben nämlich gar keine Lust auf fotografieren.


In echt ist der Bauch viel dicker. Oder fühlt es sich vielleicht nur so an? 
Toller Schnitt, tolles Kleid! Ich werde bestimmt noch weitere Varianten nähen. Evt. fasse ich bei der nächsten das Taillenband nicht komplett in die Taillennaht mit ein, den Sinn kann ich nicht ganz erkennen. Wäre es separat könnte man die Taille wirklich betonen. Mal sehen wie ich es mache, vielleicht hinten ein kleines Stück einfassen und den Rest als Band lose lassen.
Den Rock habe ich natürlich auch gekürzt, hat es überhaupt irgendwer in der Originallänge gelassen?
Der schöne Stoff ist aus Berlin aus meinem Maybachufer-Carepaket.

Kommentare:

  1. Ja, das Fotografenproblem kenne ich! Die einen zu groß, die anderen zu klein :) Ist jedenfalls ein schönes Kleid geworden! Alles Liebe, nina

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid ist toll geworden. Der Schnitt liegt bei mir schon genauso lange rum wie bei dir.
    Ich sollte endlich einen passenden Jersey kaufen gehen.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich an, das Kleid ist echt schön! Hat tatsächlich auch Wiedererkennungswert, nur anhand der Bilder kam mir auch der Gedanke "Hm, hast du das Kleid nicht schon auf anderen Blogs gesehen?".
    Das Problem mit diesem hauchdünnen Papier habe ich auch. Der Umschlag ist nach sorgfältigem Zusammenlegen natürlich immer trotzdem doppelt so dick wie vorher.

    AntwortenLöschen
  4. Sieht wunderschön aus, Dein Kleid! Und gerade die sonnendurchfluteten Bilder sind sehr schön geworden :-)
    Ich hab' jetzt auch endlich einen passenden Stoff und werde demnächst loslegen mit diesem Lemmingschnitt...

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff ist übrigens großartig - verrätst Du, wo Du ihn herhast?

      Löschen
  5. Liebe Katharina, prima, dass Du Dir jetzt das Kleid genäht hast, es ist toll geworden. Ich dacht eneulich auch schon, dass es sich eigenltich gut als Schwangerschaftskleid eignet. Und das tut es tatsächlich. Toll! Wie lang "hast" du denn noch? Meine Kleine hat am Di ihren 4. Geburtstag, ich kann mich noch an den echt heißen Sommer erinnern, ich lief nur im Spaghettiträgerkleid rum... LG!

    AntwortenLöschen