2.4.14

MeMadeMittwoch am 2.4.2014



Heute trage ich das zweite Kleid vom März, es handelt sich um ein abgewandeltes Butterick 6018.
Kann man das noch erkennen? Ich hatte mir schon bei Betrachtung des Schnittes gedacht, daß man das relativ einfach umstandstauglich weiten könnte, das Kleidoberteil endet im Prinzip noch auf dem Busen. Ich habe also vor allem die vorderen Rockteile weiter gemacht. Das mittlere habe ich angekräuselt, die beiden äusseren an das in der Seitennaht entsprechend geweitete Oberteil angesetzt. Um dem wachsenden Bauch gerecht zu werden aber nicht gleich in ein Zelt-Kleid gewandet zu sein habe ich schmale Bindebänder an der Seite angenäht, sie werden einmal vorne über den Bauch und dann hinten zu einer Schleife gebunden.


So hat man die Mehrweite gut unter Kontrolle. Das Kleid ist sehr bequem, ich war überrascht, bin ich ja sonst eher der Jerseykleid-Typ.
Die Ärmel habe ich ein Stück gekürzt, ganz ideal finde ich sie so noch nicht, vielleicht versuche ich bei einer nächsten Version doch mal die Originallänge mit dem Aufschlag.
Den Ausschnitt habe ich etwas nach unten verlängert, ein paar Zentimeter mehr lässt der Originalbeleg zu, und natürlich habe auch ich dass Kleid gekürzt, schon beim Zuschnitt habe ich einfach 10 cm weniger ausgeschnitten.
Die kleinen Knöpfe vorne habe ich weggelassen, ich hatte einfach keine passenden gefunden. Man hätte sie auf dem bunten Stoff aber wahrscheinlich eh kaum wahrgenommen. 
Apropos Stoff, er ist wunderschön frühlingshaft geblümt, aber eigentlich ein bisschen zu bunt für mich. 
Um die Sache mit der Schnittveränderung erstmal auszuprobieren war er jetzt gerade recht. Ein tragbares Probekleid, das ich getrost entsorgen kann nach der Geburt. Von der Qualität ist er eigentlich ganz schön, ein dünner Baumwollstoff mit ganz leichtem Glanz, gekauft letzten Sommer auf dem Maybachufermarkt in äusserst netter Begleitung.



Hier kann man gut sehen, daß ich demnächst auch am vorderen Rockteil etwas Länge zugeben sollte.
Evt. verlängere ich beim nächsten Mal noch das vordere Oberteil, im Original geht das Rockteil zur Taille noch mal zusammen, ein bisschen weiter runter könnte das Oberteil mit dem weiten Rock schon gehen, das kann man hier allerdings kaum sehen, weil die Bindebänder die Kräuselung auf Taillenweite halten.

Ob alle anderen auch den Frühling auf dem Kleid tragen könnt ihr hier auf dem MMM-Blog sehen.

Kommentare:

  1. Ich finde das ein sehr schönes frühlingshaftes Umstandskleid (was ein doofes Wort)
    Mir gefällt das Blumenmuster richtig gut an dir. Deine Änderungen sind dir ja sehr gut geglückt und mit dem Band gut gelöst.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Kleid und von vorne sieht man gar nicht, dass Du schwanger bist! :-) Herzlichen Glückwunsch übrigens!! Ich krieg in letzter Zeit nix mit...... Sorry.....

    Liebe Grüsse
    Lina

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Kleid, und nicht zu viel Blümchen, finde ich, und auch nicht zu bunt, sondern einfach nur schön!

    AntwortenLöschen
  4. Also ich finde den Stoff gar nicht zu bunt. Er steht dir auch sehr gut, auch wenn dieses Bunte erstmal ungewohnt ist. Insgesamt ein tolles Frühlingskleid.
    LG füßchenbreit

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön! Zu dir passt der Stoff richtig gut und ebenso der Schnitt. ist doch toll, was frau so klasse selbernähen kann um in jeder Lebenslage schön zu sein. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Ich find es auch einfach nur schön. Herzlichen Glückwunsch, übrigens ;)
    LG, Marie

    AntwortenLöschen
  7. Das Kleid ist aber wirklich schön geworden, besonders für ein Probekleid!

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr gelungenes Probekleid! Du siehst super darin aus!!

    AntwortenLöschen
  9. Viel zu Schade für den Begriff Probekleid! Sieht so toll aus!
    LG
    Bicole

    AntwortenLöschen
  10. So klasse! Ich war gespannt um welchen Schnitt es sich handelt, toll, dass Dir die Anpassung dieses super Schnittes geglückt ist. Mit dem tollen Kleid kommst Du doch gut durch diese schöne Zeit.
    Liebe Grüße!
    M

    AntwortenLöschen
  11. Ein schönes Kleid, was Dich da die nächste Zeit bequem begleiten kann.
    Lieben Gruss Heike

    AntwortenLöschen