12.6.15

FJKA 2015- Finale der Herzen

Gleich vorweg: Ich bin nicht fertig. Dabei wollte ich unbedingt, zwei Jäckchen hätte ich Euch heute präsentieren können, wenn, ja wenn...


Also Butter bei die Fische, weiss eine von Euch, wo mein zweiter Ärmel ist?
Ich auch nicht.
Ich stelle fest, der große Vorteil bei Topdownmodellen ist, daß man nicht kurz vor Schluss anfängt Teile zu suchen!! Und wie sauärgerlich ist das denn, da strickt man brav alles fertig, möchte zusammennähen und so weiter, nur noch der Halsausschnitt! Und dann findet sich so ein doofes Teil nicht. Dabei war es doch neulich noch da. Ich suche schon einige Tage und habe ihn irgendwie schon abgeschrieben, für diesen worst case habe ich, best case, immerhin noch genügend Wolle für einen dritten Ärmel da. Immerhin.
Aber stricken konnte ich das jetzt nicht so schnell, am Sonntag wird Konstantin getauft, da gab es die vergangenen Tage einiges zu tun (Stichwort Anlasskleid)


Aber wenigstens ist die blaue Jacke fertig, Victoria! Besiegt habe ich sie letzten Endes wirklich, sie hat mich einiges an Nerven gekostet, war ja schon angefangen, bevor es hier überhaupt losging. Aber dieses komplizierte Muster, was sich nicht auswendig lernen liess. Ich liebe komplizierte Muster, aber es geht einfach nur, wenn man dran bleibt. Einzwei Tage liegen lassen und man braucht eine Viertelstunde für die Recherche, wo man denn nun gerade gewesen war im Musterrapport.




Und dann war ich endlich fertig mit dem Muster, NUR NOCH die Ärmel. Erstmal musste ich Vorder- und Rückenteil nochmal kürzen, das Armloch war zu groß. Und dann Perlmuster...gähn...ich wusste nicht, daß das so lange zum Stricken braucht. Ich kann es schnell stricken, das ist nicht das Ding, aber es wächst nicht so schnell wie glatt rechts.



Einen der Ärmel musste ich auch fast zweimal stricken, weil der erste zu weit wurde (ich will hier wirklich alle Pannen aufzählen, ihr merkt, es). Am Ende habe ich dann eine Knopfleiste dreimal gestrickt, bis ich sie lassen konnte. Und jetzt habe ich, tadaa, einen Knopf zu wenig gekauft. Nicht dass hier noch irgendwas glatt geht, das würde ja nicht ins Bild passen.


Trotzdem mag ich sie jetzt ganz gerne. Sie ist unten vielleicht ein bisschen weit, die etwas leierige Drops Baby Alpaca Silk tut dazu noch ihr übriges, aber das macht mir nicht soviel.
Sie heute bei 30°C über das Blaubeerkleid anzuziehen war schon eine Aufgabe, nur für Euch!
Meine roten Schuhe durften mit aufs Bild, extra für die Taufe gekauft, wunderbar.

 

Vielen Dank an Suse und Wiebke für den motivierenden und unterhaltsamen Knitalong, ohne den ich nie so gut dran geblieben wäre! Die lila Jacke wird hoffentlich auch demnächst beendet werden.
Alle anderen Herzensfinalisten finden sich hier im MMM-Blog

Keine Kommentare:

Kommentar posten