25.8.15

BH-Sew-Along Teil 2: Material

Julia von Ebenjulia veranstaltet einen BH-Sew-Along, wie toll! Nach Schwangerschaft und Stillzeit kann ich gut ein paar neue BHs gebrauchen, da kommt mir das doch wie gerufen.
Ich habe schon einige BHs, Unterhosen und auch Badeanzüge genäht und bin ganz gut mit den Materialien und Arbeitsweisen vertraut.
Ich habe auch mal einen Post mit allen Nähschritten geschrieben, der ist hier zu finden.

Bisher habe ich immer das gleiche Schnittmuster verwendet (bis auf den ersten, aber den habe ich längst auseinander genommen) und könnte vielleicht mal ein anderes probieren.
Da ich den ersten Sew-Along Teil urlaubsbedingt verpasst habe überspringe ich das Thema Inspiration und Planung großzügig und tauche gleich in mein Materialkörbchen ein.

Die meisten Shops wurden in anderen Beiträgen schon erwähnt. 
Ich habe einige Sets von Merckwaerdigh verarbeitet. Die sind schön aufeinander abgestimmt. Die, die ich hatte, hätten mit nur ganz wenig mehr Material gut für BH und zwei Slips gereicht (anstatt nur für einen), das fand ich ein wenig ärgerlich. 


Das ist mein schönster BH nach einem Merckwaerdigh-Set, ausserdm habe ich diese und diese Sachen genäht.

Grundsätzlich finde ich Sets gerade für den Anfang superpraktisch, alle Sachen passen zusammen und es ist an jedes Kleinteil gedacht. Aber irgendwann möchte man auch mal selbst zusammenstellen und da sammelt sich schnell eine Menge Zeug an. Für BHs braucht man ja oft nur sehr wenig von einem Material, gefährlich...


Mein Unterwäschematerialien sammle ich in einem Korb, halbwegs sortiert in Tütchen.

Man braucht eine Auswahl an elastischer Spitze. Die kann man auch gut für Nachthemden und Unterkleider verwenden. Für einen BH können etwa 15cm schon reichen.




Das Schnittmuster was ich bisher erfolgreich vernäht habe heisst Shelley und ist von Pin-up-Girls. Es ist für feste Stoffe gedacht und verspricht mit dem hochgezogenen Seitenteil einen stabileren Halt. Im Schnittmuster wird Duoplex verlangt. Ich habe einen Stoff der so heisst in Europa nicht gefunden und mir deswegen im Shop dort (Kanada) einige Farben bestellt. Man bekommt auch kleine Mengen und sie haben das farblich passende Powernet (das dehnbare Material für die Rückenteile von dem man noch weniger braucht) dazu. Duoplex ist sehr fest, auf der einen Seite leicht glänzend und ganz glatt. Man kann daraus ungefütterte Körbchen nähen, die sehr stabil sind.



Sonst habe ich das meiste Material von Wien2002, dort gibt es einfach eine tolle Auswahl zu einem unschlagbaren Preis.
Blöd ist, daß man hier echt an die Grenzen des Online-Shoppings kommt. Auch wenn die Bänder und Stoffe in allen möglichen Schattierungen zu haben sind und die tollsten Namen haben kann man doch nicht hundertprozentig sicher sein, daß bei Ankunft alles so zueinander passt wie man es sich vorgestellt hat. Und diese Kleinteilbestellung ist recht aufwändig.
Ich saß bei der letzten Bestellung zweidrei Tage davor und habe mehrfach den ganzen Shop durchforstet. Theoretisch braucht man für einen BH Trägerband, Unterbrustband, Wäschegummi, Bügelband, den Verschluss, evt. Spitze, Stoff und evt. Powernet in einer Farbe (oder zueinander passend). Dazu noch Charmeuse, vor allem wenn man dehnbare Stoffe als Unterbrustband oder Mittelstück verstärken muss.
Zum Verstärken der Spitzenoberkante nehme ich durchsichtiges Framilongummiband, das habe ich hier, in den Sets die ich hatte war auch hierfür noch farblich passendes Gummi rausgesucht.
Manchmal ist dann nicht alles da und man beginnt mit einem anderen Farbton von vorn, puh, ganz schön anstrengend. Dazu ständig auf den Zettel gucken, daß man auch nichts vergisst...

Einen Trick habe ich rausgefunden: Wenn man genau weiss, in welcher Farbe man etwas sucht kann man einfach diese ins Suchfeld eingeben, z.B. kirschrot oder pflaume oder neongelb, es kommen dann alle Produkte in der Farbe und man kann sich seine Auswahl zusammenstellen. Das geht wesentlich schneller als wenn man alle Kategorien nacheinander anklickt und jedesmal drölfzig Seiten nach dem einen Farbton durchscrollt.


Was ich komplett neu bestellt habe ist das Material für einen auberginefarbenen BH. Ich habe als Stoff Simplex genommen, der tadaa, im Prinzip wie Duoplex ist nur dünner. Das hätte ich aufgrund des Namens auch vermutet, wie nett. 
Dazu, im Uhrzeigersinn: elastische Spitze, Bügelband (übrigens kann man die Farbe beim Bügelband ziemlich vernachlässigen, man sieht es aussen nicht), fertige Träger mit Ringen und Schiebern, sehr praktisch daß man hier nicht einzeln kaufen muss, den Verschluss, ich habe gerne mehr als zwei Haken, in der nur knapp passenden Farbe gab es aber nur einen mit vier Haken. Dann kommt Wäschegummi, das wäre vor allem für farblich passende Slips. Leider eignet sich das Simplex nicht für Slips, es ist ja fest, muss ich farblich passenden Jersey suchen. Dann kommen zwei Sorten Unterbrustgummi. Das wird man später auch nur einzwei Millimeter rausblitzen sehen, daher macht es nichts, wenn es nicht hundertprozentig passt, es gab hier auch kein ganz genau passendes.


Ausserdem habe ich mir noch Bänder und Verschluss für mein kirschrotes Duoplex gekauft. Leider habe ich im Shop keine Spitze gefunden die mir zusagt, vielleicht nehme ich die abgebildete cremefarbene.

Ich habe diesmal ein Restepaket mitbestellt und fand das ziemlich toll. Ich hatte recht viel gut brauchbare Stoffe drin, einige Sorten Charmeuse (die als Futter auch nicht perfekt passen muss), das meiste kann ich gut verwenden. Zwei gleiche Stücke BW-Jersey habe ich schon zu einer Sommerleggings verarbeitet, nur mal so als Größenhinweis. Ich würde mich allerdings nicht darauf verlassen, daß man hier komplett alle Zutaten für einen BH vorfindet, an Gummibändern war in meinem relativ wenig enthalten.

Ausserdem braucht man natürlich noch Bügel und wenn man Trägerband gekauft hat passende Schieber und Ringe. Ich habe auch mal die gefederten Komfort-Bügel gekauft, finde die aber nicht so toll. Sie sind breiter als die normalen und man muss sehr genau auf dem Bügelband absteppen, damit sie noch reinpassen. Und einen großen Zugewinn an Komfort kann ich nicht erkennen. Dieses große Plastikendstück gibt nach, wenn man draufdrückt. Ich nehme lieber die normalen.



Für bestimmte Schnitte braucht man noch mehr Materialien, z.B. das von Julia so toll vorgestellte Laminat. Das habe ich noch nie verwendet. Mein erster BH war aus Formcups, aber ich glaube die hatten nicht ganz die richtige Größe, jedenfalls habe ich den schon längst aussortiert.
Schnitte mit geteilten Körbchen lassen sich gut anpassen, man kann sie mit oder ohne Spitze nähen, das macht sie recht variabel. Ich werde mich trotzdem mal umgucken, was es noch für Schnitte gibt, vielleicht finde ich ja einen der noch besser passt.
Danke an Julia für die Initierung dieses Sew-Alongs!

Kommentare:

  1. Deine vorgestellten Materialien gefallen mir sehr gut - so schöne Farben! Mit Deinen bereits fertigen Exemplaren, die ich auch toll finde, hast Du Dich ja bereits als Profi geoutet.
    Bin gespannt auf Deine weiteren Ergebnisse.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Dein zuoberst gezeigter BH ist absolut schön.
    Bei Wien2002 gibt es ein Material das dem Duoplex ähnlich ist.
    Dieser Stoff heißt Simplex. Selbst ausprobiert habe ich ihn noch nicht aber er steht ganz oben auf meiner Liste. Diesen Tipp habe ich von einer Dessousschneiderin bekommen.
    LG, Inge

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Deine Anleitung zum Shelley wird sicher für mich hilfreich sein. Auch der Duoplex und Simplex Verweis ist gut zu wissen. Danke.
    Fuppi

    AntwortenLöschen
  4. Ich erinnere mich, da hast du ja bei mir an einem BH genäht. Da war ich noch ganz fern von, fand es aber interessant. Vor allem die kleinen Teile.
    Das 1. Foto, der sieht super aus. Die lila Variante gefällt mir auch und die helle Spitze zu dem Rot kann ich mir gut vorstellen.
    lg monika

    AntwortenLöschen