21.6.11

Do Re Mi Fa So...





Heute einige musikalische Auftragsarbeiten, die wie immer schon eine Weile anstehen...
Zum einen Tastaturabdeckungen für meines Onkels Hausorgel. Maßgeschneidert selbstverständlich, weshalb sie überhaupt nicht auf unser Klavier passen. So eine Orgel hat gerne mal zwei Manuale, daher sind es zwei, eine hell-dunkel und eine dunkel-hell.
Eine Eigenschaft von solchen singulären Auftragswerken ist, daß man das Ding nur dieses eine Mal näht, das Endergebnis ist quasi der Prototyp. Deshalb habe ich immer ziemliche Scheu vor solchen Sachen. Irgendwie weiss man hinterher was man besser anders gemacht hätte, aber es gleich nochmal zu machen lohnt nicht wirklich. So hätte ich statt der überdimensionierten Tasten vielleicht doch etwas kleinere genäht, soviel Aufwand war es garnicht, aber jetzt ist es zu spät, sie bleiben jetzt so.
Das andere ist ein Mäppchen, zum Rollen, für Stimmgabeln und weitere Probenutensilien. Der Auftraggeber hatte selber einen Entwurf angefertigt, den ich aber noch etwas ändern musste. Ich hoffe, der Klettverschluss löst kein Entsetzen aus, damit ist nämlich ein geräuschloses Öffnen unmöglich, nunja...Für Konzerte sollte er dann doch mit nur der einen passenden Stimmgabel bewaffnet auf die Bühne gehen. Farblich geht es so eh nur zum Proben und zumindest die Rotkreuz-Anleihe war gewünscht. Die Lufthansakombi graugelb war meine Idee ;-)

Kommentare:

  1. Wooowww!!!! Ich wusste gar nicht, dass es für die ganzen Stimmungen extra Stimmgabeln gibt ;o) Würde ich ein Orchester leiten, ich hätte ganz unbedingt auch gern so ein Besteckröllchen! SUPER!!

    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Oh du bist so fleißig!!! Dein Blog ist die Wucht... vollgestopft mit viel Liebe, Musik, kreativen Schaffen und dem ganz normalen herrlichen Familienchaos;) Ich freu mich dich gefunden zu haben und schau bestimmt jetzt öfter mal vorbei*
    Liebe Grüße *Marie*

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Sache was man (frau, du) so alles nähen kann. ich finde beide Umsetzungen klasse.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Umsetzung der Wünsche deines Onkels - da wächst sicher die Liebe zur Musik noch mehr ...
    Verschiedene Stimmgabeln kannte ich tatsächlich bisher auch noch nicht.
    Wünsche Dir einen schönen Tag!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Da möchte ich mich den anderen anschliessen, Du nähst gaaanz schöne Schachen und der Blog gefällt mir auch sehr. Als ich das Bild vom Stimmgabeltäschchen dachte ich, Du hast Armeestoff aus der Schweiz verwendet(weisses Kreuz auf rotem Grund). Bis ich dann Deine Erklärungen las. Das Rote Kreuz heisst Rotes Kreuz, weil es rot auf weissem Grund ist. Der Gründer war auch ein Schweizer, deswegen hat er einfach die Farben getauscht ;-).

    Liebe Grüsse aus der Schweiz -ina

    AntwortenLöschen
  6. tolle idee, die stimmgabelrolle :)
    da kann ja nun von alter bis neuer stimmung alles mit dem chor angesungen werden.
    i like!!
    lg angela

    AntwortenLöschen