8.7.11

Mini-Patchwork




Am Mittwoch hab ich mich dämlicherweise am Fuss verletzt. Ich erwähne mal nur die Stichworte "kleine Gartenhacke" und "Sprint zum Telefon", den Rest müsst ihr Euch denken...naja. Sehr ärgerlich, weil auch wenn es jetzt nicht mehr sooo weh tut kann ich natürlich kaum was machen, weil ich quasi nicht laufen kann.
Das ist soooooo langweilig, ich bin da überhaupt nicht für geschaffen, soviel Fernsehen mag ich nicht, lesen hab ich auch keine Lust, alles im Stehen geht nicht so lange, weil das der Fuss nicht mag, ätzend!!! Also hab ich heute mal was eingepflanzt und auch was genäht, allen Fusshochlegen-Anweisungen zum Trotz.
Was ziemlich Kleines, weil große Zuschneideaktionen gehen nicht, da im Stehen. (Wobei, ich könnte es mal auf dem Boden versuchen, dann krieg ich allerdings Rückenschmerzen...)
Ein weiterer Versuch von "Ich kann auch mit den kleinsten Fitzeln noch was sinnvolles anfangen", eine Ablage für die Schlüssel, die keinen Stift zum Aufhängen haben.
Die Quadrate sind fertiggenäht ein Inch groß, das ganze also so etwa 11 x 15cm oder so. Garnicht so fummelig wie man denkt. Wenn ich jetzt noch hundert davon nähe, wird der Restekorb vielleicht mal leer...

Kommentare:

  1. Autsch!!
    Aber die Mini-Decke ist ja süß geworden. :)

    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. finde ich äusserst gelungen! da können wir ja gemeinsam fuss-hochlegen machen. seit dem urlaub habe ich einen bänderanriss, es geht so angsam wieder aufwärts! gute besserung!

    AntwortenLöschen
  3. da kann ich nur stricken oder häkeln empfehlen.
    dabei kann man fuss hoch legen.
    oder mit der hand quilten, diese hexagons, die ich noch nicht geschafft habe.
    ich hoffe, dem füsdchen geht es bald wieder besser.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön! Die Arbeit hat sich gelohnt. Ich würde die ganze Zeit stricken. Das geht auch mit Fuß hochlegen gut :-)
    Gute Besserung!
    LG BIne

    AntwortenLöschen
  5. gartenhacke + sprint zum telefon...autsch!!! gute besserung wünsch ich dir! sehr schöner mini-patch :)
    lg angela

    AntwortenLöschen
  6. vielleicht ist das ja wie mit den tausend kranichen!!!!!also noch hundert kleine blöckchen dann.............l.g.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Katharina, autsch, das klingt nicht gut. Ich wünsch Dir eine gute Besserung und hoffe, dass Du bald wieder fit bist.
    Die Schlüsselablage ist sehr süß geworden. Richtig schön bunt.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  8. Ganz viele Genesungswünsche auch von hier. Das Decklein ist supersüß, für sowas hab i (noch) keine Geduld.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  9. Ich schmeiss mich weg.
    Mini-Patchworking!!!
    Das Teil ist ja wohl super niedlich geworden und passt garantiert unter jede Nähmaschine.
    Sowas muss ich unbedingt auch mal ausprobieren.

    Deinem Fuß wünsche ich noch gute Besserung (der Unfall hat ja echte Comicqualität)

    Grüßle vom Bodensee von Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Wow, aber ich glaub, meine Maschine würde die mini Inchies direkt "fressen"... Gute Besserung!

    LG vom KLeinenLieschen

    AntwortenLöschen
  11. Gute Besserung!
    Eine sehr schöne Decke ist das geworden.

    Gruß Madlen

    AntwortenLöschen
  12. gute Besserung!
    Das Quiltchen ist super schön. Die Farben sind so toll. Das wäre sicher auch in Gross ein Hingucker, falls das mit dem Fuss noch länger dauert kannst du ja mal zuschneiden du Arme

    AntwortenLöschen
  13. Da wünsche ich auch gute Besserung!

    Dein Mini-Quilt hat mich inspiriert, auch endlich mal was in der Richtung zu machen. Ich habe meine Stoffreste in 5x5 cm kleine Quadrate zu schneiden, id eich dann mit 1 cm Nahtzugabe zusammen nähen wollte, um eine Rolle für meine Strumpfstricknadeln zu nähen. Erst beim Schneiden habe ich mir Gedanken über die Größe der Rolle gemacht und ausgerechnet, dass ich 99 solche Quadrate zuschneiden und zusammen nähen muss. *ächz*
    Da habe ich entschieden, lieber viermal so große Quadrate zu machen und die kleinen 3x3 dazwischen zu setzen. Ist ganz hübsch geworden.
    Und ich habe zwei Dinge dabei gelernt: Jersey ist wirklich nicht so richtig für Patchwork geeignet. Ja, manche Dinge glaubt man erst, wenn man sie am eigenen Leib erlebt hat.
    Und meine billige Privileg-Nähmaschine mit ihren lumpigen zwei Transporteurfüßen genügt meinen Ansprüchen nicht mehr. Da fährt der Stoff so in Schlangenlinien durch, als hätte er 1,5 Promille im Blut. *augenverdreh*

    Liebe Grüße von Julia, die auch bald endlich einen Blog haben will.

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt habe ich endlich ein Blog, um meine Mini-Patchwork-Rolle zu zeigen:

    http://die-linkshaenderin.blogspot.com/2011/07/strumpfnadel-ah-hakelhakenrolle.html

    AntwortenLöschen