16.11.11

Me Made Mittwoch 20







Für heute habe ich eine Jacke beendet, die fast schon zum Ufo mutiert wäre. Wie so oft fehlten nur ein paar Korrekturen, für sowas geht kurz vor Schluss ja gerne mal die Motivation flöten.
Allerdings ist es eigentlich inzwischen zu kalt für eine Jacke aus Baumwollgabardine, da aber meine neue Wolljacke leider keine Ärmel hat, werde ich jetzt wohl solange in Baumwolle weiterfrieren müssen, bis eine adäquate Wärmequelle aus entsprechendem Material genäht ist. (Ich hatte ja schonmal erwähnt, daß dies ein Jackenjahr wird.)
So eine ähnliche Jacke habe ich schonmal genäht und leider letztes Jahr verloren *heul*, die habe ich nämlich sehr geliebt. Dunkelblau ist eigentlich meine langbewährte Lieblingskleiderfarbe.

Der Schnitt ist aus der Knip 9/11. Ändern musste ich vor allem am Oberteil, das war ziemlich zu weit. Das Original ist aus Wollstoff, vielleicht deshalb? Egal.
Die Ärmel sind katastrophal eingesetzt, das muss ich echt mal üben, ich hab da immer so wenig Lust auf Sorgfalt und hinterher ärgere ich mich doch...Ich lass es jetzt aber so.
Die Fotos werden der Jacke natürlich nicht ganz gerecht, sie ist eher marineblau, also dunkler, aber das Problem mit dem Fotogrfieren von dunklen Stoffen kennen wir ja alle.
Ich finde auch, daß man in echt nicht so viele Falten sieht, grmpf.

Schnitt: Knip 9/11 , Schwierigkeitsgrad: Ziemlich würd ich sagen ;-), z.B. wegen:
Stolz bin ich auf: gefütterte Gehfalte hinten nach Anleitung von Knip (yeah!!)
Stoff: Mehrere Stücke des gleichen Baumwollgabardines von hier
Futter: Baumwollpopeline von Michas Stoffecke
Knöpfe mit Stoff bezogen vom örtlichen Fachgeschäft, das war der teuerste Posten...
Würde ich den Schnitt nochmal nähen: Nein, denn eine Jacke davon reicht!

Alle anderen gibt es wie immer hier!

Kommentare:

  1. wunderschön und sicher musst du nicht mehr lange frieren, denn die andere warme Jacke ist ja schon im werden.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  2. die ist ja toll! da bin ich grad ein bisschen neidisch... ob ich so ein grosses Projekt wohl auch hinkriegen würde?
    Gratuliere... ist super schön geworden!

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde mir sowas nie antun, das würde nie fertig werden :D. Deshalb umso mehr Kompliment und Hochachtung vor deiner Leistung. Dein Mantel ist super schön, ganz toller Schnitt. Darauf kannst du sehr stolz sein, auch wenn dir die eine oder andere Ecke nicht gefällt :D.

    AntwortenLöschen
  4. Eine ganz schöne Jacke. ichfinde sie sieht sehr professionell aus, von unsauber eingesetzten Ärmeln kann ich auf dem Foto nichts erkennen. Ich finde Jacken nähen recht anspruchsvoll und deine Jacken perfekt. Ich bin bei meinem letzten Mantelprojekt echt zwischendurch verzweifelt und mit dem Ergebnis dann auch nicht richtig zufrieden gewesen, ich muss noch viel üben.
    Witzig fand ich, als ich beim Verstürzen der Jacke um Hilfe gegoogelt habe,dass ich deinen Tipp bei der Hobbyschneiderin gefunden habe, deine Erklärung dort war dann ausschlaggebend für mein Verständnis. Dankeschön.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. "Schwierigkeitsgrad: ziemlich"
    *gg*

    Doppelreihige Jacken schauen offen ja gern mal komisch aus, aber hier mit dem gerundeten Saum passt das.
    Wenn die Knipkleute da gern Wollstoff für das Modell hätten, dann kann das deine Ärmelprobleme erklären. Denn Wolle legt sich in der Regel viel schöner, da kann man etwas mehr Weite reinnehmen und der Ärmel fällt trotzdem schön. Mit Baumwolle(und auch noch Popeline!) geht das halt einfach schlechter.....

    AntwortenLöschen
  6. Wow! Jacken und Hosen sind Dinge, vor denen ich mich bei Nähen immer noch drücke und ich bin immer schwer beeindruckt, wenn ich dann so eine tolle Jacke sehe wie bei dir!
    Wunderschön!

    liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  7. ohh, ich finde, die ist total schön geworden!
    klasse Schnitt und die Stoffzusammenstellung gefällt mir auch sehr. die Umsetzung sowieso!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  8. Toller Mantel, steht Dir super. An so ein großes Projekt habe ich mich noch nicht rangetraut, aber es fängt an, mich in den Fingern zu kribbeln...

    LG, Mond

    AntwortenLöschen
  9. Toller Schnitt, besonders der gerundete Abschluss gefällt mir sehr. Klasse!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Eine ganz, ganz tolle Jacke! Der Schnitt gefällt mir sehr, und ich glaube sofort, dass das ein Haufen Arbeit war. Irgendwie sage ich nach jedem Mantel "nie wieder!", weil sich das immer so ewig hinzieht, und weil mans viel seltener näht als z. B. Röcke, fehlt einem die Routine. Aber eigentlich hat man von Jacken udn Mänteln immer viel mehr als von anderen Teilen, gerade Winterjacken zieht man doch Tag für Tag an. Ich finde jedenfalls, sie ist dir gut gelungen, auch die Passform (und aus wollstoff wäre es nochmal leichter gewesen).

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  11. wow, superschön. ich bin beeindruckt. klassisch und ausdrucksstark.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  12. So jetzt hinterlasse ich auch noch einen Kommentar. :)

    Da ich ja selbst gerade einen Mantel genäht habe, weiß ich wieviel Arbeit darin steckt. Und im Gegensatz zu anderen Hobbyschneiderinnen bin ich nicht traurig das die ARbeit beendet ist. :D ICh bin nämlich auch so ein "flott, flott das muss endlich fertig werden typ" und lasse es gerne mal an Sorgfalt fehlen. Allerdings sehe ich davon bei deinem Mantel nichts, also sag ich mal: Gut gepfuscht. :D

    LG von Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Wow, ich bin echt begeistert- du musst nicht so kritisch sein, die Jacke ist total super geworden. Solche Großprojekte traue ich mir auch nie zu-zuviel Stoff auf dem Tisch verwirrt mich einfach!

    AntwortenLöschen