23.11.11

Me Made Mittwoch 21





Eigentlich hätte ich heute passen müssen, ich liege seit gestern krank im Bett und kann mich trotz zahlreicher Pläne zu nichts aufraffen (soll man ja auch nicht, wenn man krank ist).
Aber zum einen stand noch die Auflösung davon aus und zum anderen erreichte mich nach sensationellen 5 Tagen Postlaufzeit heute ein spannender Brief aus den USA.

Also zuerst mal das heutige Me-Made-Objekt: Normalerweise zeige ich hier nur Kleidung, aber heute mache ich mal eine Ausnahme. Ich würde sagen, wir sind heute mal großzügig und lassen Griseldas Geldbeutel als Accessoire durchgehen.
Das Stück Stoff was mir da in die Hände fiel war wirklich genau so breit wie für das Schnitteil benötigt und ein Stück länger, so daß ich noch ein Teil für die Innenfächer rausbekam. Wenn das mal kein Zeichen ist... Die anderen benutzten Stoffe sind fuchsiafarbenes Leinen, ein Rest von einer Bluse, grüner Punktestoff und ein Märchenstoff aus Leinen für das andere Tascheninnenteil.

Wenn man ihn einmal genäht hat flutscht die Arbeit gut, ich wusste auch noch, was ich an der Anleitung anders machen wollte (mMn kann man die Reissverschlussfächer nämlich NACH dem kompletten Taschenverstürzen einnähen, das macht das Wenden einfacher, ausserdem bebügele ich die Klappenblende auch mit Vlieseline, damit sie schön glatt bleibt und mache sie so hoch, daß die Naht vom Klett verdeckt wird)
Mein erster Geldbeutel hat jetzt fast zwei Jahre auf dem Buckel und sieht trotzdem noch ganz annehmbar aus. Allerdings geben die Stoffe nach so langer Zeit einfach auf, sie werden fadenscheinig und verblassen o.ä.

Schnitt: Griselda, s.o.
Schwierigkeit: Mittel, die Anleitung ist gut verständlich und bebildert
Dauer: 1,5 h oder so
Würde ich nochmal nähen: Jederzeit, der Geldbeutel hat sich im Alltag absolut bewährt!

Zu den anderen geht es hier entlang

So, jetzt zum anderen Projekt, Zukunftsmusik. Auch wenn ich im Alltag oft Jeans-Trägerin bin möchte ich doch auch endlch mal ein richtiges Vintagekleid nähen und haben und der letztwöchige Post von Catherine mit dem absoluten Traumkleid wie ich finde hat mich zum wiederholten Male animiert, auf die Suche zu gehen und ich habe auch was gefunden!
Den genau gleichen Schnitt zu finden schien mir utopisch, war es auch. Aber es gab doch ein paar, die ihm zumindest ziemlich ähnlich sahen. Leider kommt dann bei den alten Schnitten noch das Problem mit der Größe dazu, es sind alles Einzelgrößen und man muss schon so ungefähr die Richtige erwischen finde ich. Gekauft habe ich am Ende diesen hier, und der kam tatsächlich heute schon an!

Immerhin das Oberteil ist dem von Cat's Kleid ja ziemlich ähnlich und obwohl mir das Kleid auch so gefällt werde ich das Rockteil wahrscheinlich weiter und länger machen. Es gibt nämlich in meinem Leben durchaus Gelegenheiten für schöne lange Wollkleider, nämlich Konzerte in kalten Kirchen. Und da ich bei denen meistens sitze, habe ich keine Lust auf ein schmales Kleid, da zuppelt man bloss dauernd am Rockteil rum, ausserdem ist ein weites, langes wärmer und an kann mehr drunter ziehen (Thermohosen unterm Rock, alles schon gesehen bzw. gehört, weil sehen tut man es ja nicht...).

Zu meinem Glück mit dem Schnitt kam ein letztwöchiges großes Flohmarktglück hinzu, ich habe nämlich einen schicken Stapel Stöffchen nach Hause getragen, darunter 2,5m feinster Kleiderwollstoff (Crepe glaub ich), ein Traum aus reiner Wolle in schwarz, der geradezu danach schreit, sofort zu einem Winterkonzertkleid verarbeitet zu werden. Zu diesem Stoff kamen noch diverse andere Stoffe, u.a. eine dünne schwarze Viscose o.ä., ideal als entsprechendes Futter sowie dunkle Perlmuttknöpfe mit Öse. Ausserdem gab es auch Vlieseline und Reissverschlüsse, die zwar nicht zum Kleid passen aber man könnte quasi behaupten, das ganze Material für das Kleid hab ich an dem Tag auf dem Flohmarkt gefunden, perfekt, oder?
(Für die ganzen Stoffe, u.a. noch 2,5m Ikea Berit, mehrere Futterstücke und 3 m schöner brauner Woll-Mantelstoff plus die gezeigten Knöpfe, Vlies. und 2 JackenRVs habe ich etwa 22,50 € bezahlt. Ok, das ist jetzt gemein...)

Wenn jetzt jemand einen Tipp hat, wie ich am besten die Rockteile ändere (oder gleich ganz neu erstellen??), das wär super!

Kommentare:

  1. Mein Lob gilt erst einmal deiner neuen Geldbörse, bei der ich die Stoff- bzw. Farbauswahl sehr gelungen finde!! Schöner Kontrast, wie das Senfgelb auf den pinkfarbenen Streifen trifft!!

    Und gute Besserung an Dich.
    VG, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal : Gute Besserung , dann: sehr schöne Börse . Die Geduld für so fimmelige Teile mit Reissverschluss hätte ich nicht . Zu Deinem tollen Vintage Schnitt ( der Dir glaub ich sehr gut stehen würde ): Ich gehe davon aus , dass es unter dem Gürtel eine Taillennaht hat , ja ? Dann könntest Du Rockmässig ja schalten und walten wie Du möchtest . Cats Kleid hat Bahnen und eingesetzte Godets . Die kriegt man ohne Schnitt glaub ich nicht hin . Aber die Optik entspricht meiner Ansicht nach der eines Tellerrocks , das ist ja machbar .Ansonsten könnte ich mir zu dem Kleid auch gut diesen typischen 40iger 3 Bahnenrock vorstellen ( den hat das Swing Dress von ähh , jetzt fehlt mir der korrekte Name , falls Du das unbedingt machen willst schreib mich an ), oder irgendein anderer Schnitt , der halt glockig fällt. Hoffe damit ein wenig weitergeholfen zu haben , und gehe jetzt wieder genüsslich an meine Stricknadeln , dafür hab ich dann die Geduld ;)
    Liebe Grüsse dodo

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Geldbeute, Du hast Recht der Stoff ist wie dafür gemacht.

    22,50€ für alles .. da kann man echt neidisch werden.

    Da dein Kleid ja etwas länger werden soll, fände ich ein 4-Bahnenrock nicht schlecht. Nicht soweit wie ein Tellerrock aber trotzdem noch Bewegungsfreiheit. Hast Du nicht zufällig noch einen Kleiderschnitt, bei dem Du den unteren Teil verwenden könntest?

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  4. Gute Besserung an Dich! Die Geldbörse ist toll geworden und inspiriert mich für einen neuen Eintrag auf meiner "Ich-mache-meine-Weihnachtsgeschenke-selbst-Liste"

    AntwortenLöschen
  5. wow, die geldbörse ist echt ein traum!!! die stoffe...uff... echt hübsch und super kombiniert.
    und die idee mal ein vintagekleid zu nähen...das muss ich auch mal versuchen, bin auf deins gespannt :)
    lg angela

    AntwortenLöschen
  6. Wenn du das Original mal borgen willst, sag Bescheid. Bei "bekannten" Bloggern mach ich das schon mal.

    Freu mich auf deine Variante!

    AntwortenLöschen
  7. Sieht aus wie direkt aus Mad Men importiert. Wird bestimmt super!

    AntwortenLöschen