1.10.12

Wintermantel Sew-along Teil 3: Die Stoffwahl

Mit dem heutigen Teil geht es schon langsam in medias res, überall lese ich schon Beiträge über Einlagen und Tipps zur Materialwahl bezüglich Alltagstauglichkeit und Haltbarkeit. Toll! Ich bin mehr und mehr begeistert vom Sew-along.

Mein Stoff stand von Anfang an fest, bzw. ich hatte zwei zur Auswahl und habe das auch bei der Schnittmusterwahl immer mit bedacht.
Diesen grauen, glatten, festen Wollstoff habe ich mal in Paris gekauft. Als ich mit Julius schwanger war, genau gesagt im Mai 2007, war ich in Paris auf einer Chorreise, wir hatten ein schönes Konzert in St.Sulpice und ansonsten habe ich mich mit dickem Bauch durch die Stadt gequält und einige Stoffquellen abgeklapper.
(Es gibt in Paris quasi KEINE Rolltreppen an den U-bahnen, wenn ich mich recht erinnere. Dafür sind die Franzosen aber äusserst zuvorkommend und haben mir in der Bahn immer sofort einen Platz angeboten. Wahnsinn, ist das echt schon über 5 Jahre her...)

Mein Oberstoff ist hoffentlich hauptsächlich aus Wolle, hat eine leicht filzig glatte Oberfläche auf der einen Seite und auf der anderen sieht man die schräge Webstruktur. Er ist nicht so sonderlich dick, was jetzt zu meinem gewählten Schnittmuster auch nicht passen würde, was mir allerdings angesichts der Temperaturen, die wir letztes Jahr zeitweise hatten ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet.
Mein im Frühjahr genähter Mantel ist aus ziemlich dickem Stoff, allerdings aus Kunstfaser, gefüttert mit Baumwollflanell. Die Kombination macht ihn weder warm noch winddicht, schade eigentlich...

Die Idee mit einem Funktionsfutter finde ich daher ganz gute, Thinsulate scheint mir aber für meinen Schnitt zu dick zu sein. Ich überlege, ob ich diese Klimamembran einbaue oder evt. ein 2-Lagen-Laminat als Futter nehme, damit er wenigstens dem Wind auf dem Fahrrad trotzen kann.
Wobei damit dann der "schöne Innenseite"-Effekt weg wäre und bei einer Klimamembran als Zwischenlage eigentlich von einem Baumwollfutter abzuraten wäre...ach ja, Fragen über Fragen. Ich lese mich mal weiter durch Eure Posts.
In meinem Fall warte ich ja sogar noch auf das Schnittmuster, was noch auf dem Weg über den großen Teich ist.
Insofern jetzt nur ein Foto von meinen Stoffüberlegungen, der rechte gemusterte ist ein reiner Baumwollstoff, dünn und glatt, von Stoff und Stil, der würde mir eigentlich am Besten gefallen, der blaue ist ein eher langweiliger festerer BW-Polystoff, der immerhin bezüglich Haltbarkeit und Glätte punktet.

Verstärken werde ich wahrscheinlich mit Vlieseline H410 , das hat zumindest der Einlagenberater auf Vlieseline.de ergeben und das klingt für mich auch einleuchtend.
Für meine bisherigen Mantel- und Jackenprojekte habe ich übrigens meine Schulterpolster immer selber hergestellt, dazu habe ich aus dem Oberstoff mehrere immer kleiner werdende Lagen zugeschnitten und die dann mit wenigen Stichen an die Schulter passend gerundet  aneinandergeheftet. Das funktioniert gut, kostet quasi nichts und man kann die Dicke an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Ein solches Schulterpolster ist ziemlich fest und formstabil.
Ich weiss nicht mehr ob ich die Idee irgendwo gelesen habe oder mir selber ausgedacht hatte, jedenfalls sehen meine denen von Lucia vorgestellten ziemlich ähnlich. Ich werde das fotografisch mal festhalten, wenn es soweit ist.

Alle anderen heute bei Lucy





Kommentare:

  1. 2007 war ich auch schwanger (bis Dezember)!!
    Schön, dass du diesen Stoff mit Erinnerung vernähst. Das Futter mag ich sehr. Ich bin gespannt wie du den Mantel noch wintertauglich ausstaffieren willst!

    AntwortenLöschen
  2. Dein Futterstoff (der rechts) ist aber auch ziemlich toll... und sicher schnäppchenartiger als meiner ;) Hast du dich schon entschieden? Nimmst du den?

    AntwortenLöschen