7.11.12

MeMadeMittwoch 18/12


 Heute in Simplicity 2403 die zweite. Das erste war, ihr erinnnert Euch vielleicht, eine große Bastelarbeit weil der Schnitt unerwartet klein ausfällt und ich quasi komplett eine Größe zu klein rauskopiert hatte. Aber das Ergebnis hatt doch überzeugt, ich habe große Pläne mit dem Schnitt ;-)
Naja, ich hatte mir bald einen Stoff rausgesucht um die nächste Version zu nähen und habe alles neu abgepaust.

 Es handelt sich um eine leichte Baumwollgabardine, ursprünglich in tarnfarben-khaki-grün aus einer Zeit, in der ich alles in tarnfarben-khaki-grün trug (wann war das bloss?), aber dank einer Dosis simplicol dunkelblau war er wieder zu gebrauchen.Ich hoffte eigentlich eine Art dunkes Petrol zu bekommen, aber dieses leicht bläuliche Anthrazit ist auch sehr schön.

 Ich habe, unschwer zu erkennen, diesmal die Version mit Hemdkragen genäht, nicht ganz so dramatisch wie der große Doppelkragen, passt aber besser zum Stoff.
 Die dunkel gefärbten Perlmuttknöpfe habe ich schon lange im Fundus, sind auf ganz altmodische Kärtchen aufgenäht, sieht aus wie aus den 60ern.

 Bei den Ärmeln habe ich die Manschetten weggelassen, die Falten ein Stück zugesteppt und einfach gesäumt. Sind nen Tick zu eng geworden, wenn die Auftrennmotivation mich wieder überkommt geh ich da nochmal dran.
 Eigentlich bin ich ganz zufrieden, allerdings bin ich im Moment noch ein bisschen am zuppeln. *seufz* Und musste auch hier ein bisschen basteln. Aber mal zuerst: Das zweite ging schon viel schneller, bis auf Reissverschluss und Saum hatte ich es eigentlich an einem Abend fertig.
Dann fand ich aber doch, daß es im Rücken und im hinteren Rockteil nicht sitzt. Ich hab dann, weil ich am Rücken beim Zuschnitt wohl zuwenig weggenommen hatte, erstmal am Oberteil was weggenäht (Hohlkreuzänderung...), dann stellte ich fest,  der Rock "sitzt auf", also habe ich Streifen in die Seitennaht eingenäht um ihm mehr Weite zu geben. Aber...


...da ist immer noch so eine Falte über dem Po. Reicht es, dieses zuviel an Weite noch oben hin weg zu nehmen, was meint ihr? Anderungsexperten unter meinen Lesern? Oder muss ich das Teil irgendwie anders ändern. Die Zugabe an Weite hat glaub ich nicht viel gebracht, die steht nämlich an der Seite jetzt eher ab, war wohl DA garnicht nötig.

Ansonsten ist es nachwievor ein toller Schnitt. Man sollte unbedingt Stoff mit Elasthan nehmen...;-)
Und das nächste passt hoffentlich noch besser.

Alle anderen finden sich im MMM-Blog, heute turnt Lucy vor, dankeschön!

Kommentare:

  1. bei hohlkreuz muss man am papierschnitt sowas wie waagerechten abnähger auf die taillenlinie legen- dadurch ändert sich der verlauf der seitenlinie und mittellinie(falls vorhanden).wenn man hohlkreuz hat,ist die rückenlänge automaisch kürzer.
    hier habe ich einige korrekturmöglichkeiten am rücken gezeigt:
    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/08/raglan-etuikleid-fur-alltag.html
    wenn ich noch was bemerken darf, ich würde die knopfaufteilung anders machen. deine knöpfe liegen oberhalb und unterhalb des höchsten brustpunktes- es führt leicht dazu ,dass an der breiotesten stelle leichte spannung entsteht und die knopfleiste sich leich öffnet.
    auch dazu habe ich mal die regel zu knopfaufteilung verfasst, die in keinem buch so stehen:
    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/06/regeln-zu-richtigen-knopfaufteilung.html

    AntwortenLöschen
  2. Also leider kann ich Dir näh-technisch nicht so versierte Tipps geben, aber ich kann sagen, dass es einfach super-klasse-schön aussieht :-)))
    Erste Sahne!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde den Schnitt auch echt klasse und meine erste Variante ist fertig. Leider etwas eng und der Stoff gibt nicht nach. Der Schnitt fällt wirklich klein aus. Das Hohlkreuzproblem habe ich auch und bisher keine Lösung gefunden. Die Tipps von Sewing Galaxy hören sich sehr gut an.
    Ich finde die Hemblusenvariante schöner als den großen Kragen, liegt wohl daran, dass ich ein Blusenfan bin.
    Die Färbefarbe ist dir sehr gut gelungen. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Noch eins, wie schön! Die Idee den Stoff einfach umzufärben finde ich klasse. Nach deiner Empfehlung vom letzten Mal liegt der Schnitt seit heute auch bei mir.. Ich hab schonmal in die Anleitung geschaut und ein kleines bisschen Angst. Werde mich mal in einer ganz ruhigen Minute damit beschäftigen.. Danke für den Tipp! Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  5. Zum ersten , zum zweiten ...wunderschön ! Du siehst grossartig aus in Deinen femininen Kleidern ! Zu der Falte am Po kann ich wegen Anpassungsdrückerei( ich bin nicht so der Tüftel- und Änderungstyp ) nichts sagen.
    liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  6. Das ist sehr, sehr schön! Die Farbe ist ja wirklich nicht schlecht geworden, und der Schnitt steht dir supergut. Diese komische Falte hinten kann ich mir nicht so recht erklären, wenn das Rockteil nicht zu eng ist, wonach es nicht aussieht. Es ist ganz sicher kein Rockmaterial-Strumpfhosen-Problem, also dass sich der Rockteil hochschiebt, weil er am Darunter hängt? Die Seitennaht scheint auch senkrecht zu verlaufen, genau so, wie es sein soll. Du könntest am Rockteil in der Mitte, zu den Seiten auslaufend noch ein bißchen was wegnehmen, also erstmal stecken, und dann schauen, wie es aussieht. Vermutlich würde dadurch aber die Seitennaht nach hinten gezogen - was aber im Vergleich erträglicher sein kann, als immer diese Falte da.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Supertoll! Ich finde das Kleid in dieser Version sowohl schick als auch totaaaaaal alltagstauglich!
    Hat Potential zum Nachmachen!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Kleid. Beide deiner Varianten gefallen mir sehr sehr gut. Der Schnitt ist auch einfach klasse. Ohne Dich wäre mir der wahrscheinlich nie aufgefallen.
    Zu der Falte habe ich leider keinen Tipp.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin jetzt zwar kein Nähexperte, würde aber Richtung Hohlkreuz-Änderung plädieren - dabei wird am Rückenteil Stoff an der Taille weggenommen. Kleider müssen dann laut burda allerdings mit Mittelnaht genäht werden. Seit ich diese Änderung an allen meinen Schnittmustern mache, hat sich das Problem mit Falten im Rücken eigentlich erledigt!

    AntwortenLöschen