16.1.13

MMM 16.1.13


Heute zeige ich Euch mein fertiges Pramokleid, hier und hier hatte ich schon dazu geschrieben.
Das Ergebnis ist sehr vielversprechend, weitere kleine Änderungen habe ich wie sonst auch gewöhnt am Rücken und an den Brustabnähern vorgenommen, ansonsten passt es einfach so und bequem ist es auch noch. Wie wunderbar!

(Ich hab die Farbe sehr hell gedreht, damit man was erkennen kann, dafür ist es jetzt halt grisselig.)


Das Gürtelschnallenproblem habe ich gestern gelöst. Dienstags ist bei uns immer ein Flohmarkt, so ein Wohltätigkeitsbasar, ähnlich wie Haushaltsauflösung in groß. Da gibt es alles, also wirklich einfach alles (ausser Möbeln, zum Glück...), um ehrlich zu sein ist es gut, daß er nur einmal die Woche offen hat. Ich wollte diesmal wirklich NUR schnell reinhüpfen und beim Handarbeitszeug nach Gürtelschnallen forschen. Ich bin fündig geworden, s.o., das hatte ich nicht anders erwartet. Aber raus kam ich dann unerklärlicherweise auch noch mit einem großen Weidenwäschekorb, zwei sehr schönen Schüsseln mit grauem Dekor, mehreren Stücken gelben Stoff mit Elefanten und ausserdem dem Gefühl, daß dieser Markt wirklich eine wunderbare Institution ist. Es arbeiten dort nur ehrenamtliche Kräfte, pro Abteilung immer dieselben und die Schwätzchen die man dort halten kann sind jedesmal sehr herzerfrischend.


So sollte also die reifere Frau 1976 rumlaufen, gut zu wissen. Allerdings schreit der Kragen geradezu nach so einer Omabrosche. Ich muss wohl nächste Woche nochmal auf den Flohmarkt, Mist.


Dieses wäre dann also der sehr erfolgreiche Testlauf für die Pramohefte. Weitere werden folgen, nächste Woche bräuchte ich z.B. schon etwas unschwarzes für eine unmusikalische Feierlichkeit bei uns im Theater. Der Plan steht, die Zeit läuft, wir lesen uns!



Schnitt: Pramo 3/76 (auf Ebay erstanden, bzw. dieses Heft war glaub ich sogar eine kostenlose Dreingabe eines Verkäufers, danke!)
Größe: m88, laut Maßangaben eigentlich etwas zu knapp
Änderungen: Die Plusterung der Ärmel habe ich radikal reduziert und dabei auch die Schultern schmäler gemacht. Ansonsten das übliche: Schultern minimal höher, Brustabnäher etwas kleiner, Rücken kürzer, Hüfte und Ärmelbündchen etwas weiter. Die Knopfleiste habe ich pi mal Daumen gemacht.
Stoff: Schnäppchen aus leichtem BW-Gemisch von Folhoffer
Würde ich den Schnitt nochmal nähen: Ja, aber da sind noch so viele andere schöne in den Pramoheften....


Alle anderen im MMM-Blog mit der winterlich gewandeten Lucy als Gastgeberin

Kommentare:

  1. So kannst Du Dich sehen lassen, sieht toll aus und passt super zu Dir!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Superschick! Bin gespannt auf deine nächste Wahl. Viele Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  3. Echt chic !!
    Und das aus den alten Heften. Die kenn ich von meiner Oma, die hat mich als KInd immer benäht ... so Stufenröcke und so ;O)
    Bin gespannt auf die nächsten Teilchen ... echt inspirierend ;O)

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  4. ein sehr schönes Kleid, das Dir ausserdem super steht. LG, Rosalina

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid steht dir sehr gut - der große Kragen ist super und braucht auf jeden Fall eine Brosche :)
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  6. Super Kleid! An Pramo hab ich mich nach deinem einen Post noch nicht herangetraut. Da fehlt mir noch die Erfahrung beim Schnittändern! Leider! Habe vor kurzen ein Konvolut an BURDA-Heften aus den 70ern gekauft und schleiche bisher noch drum herum :-) Fange wohl erstmal damit an und hoffe, mir werden nicht alle alten PRAMOS weggekauft, bis ich mich endlich entschieden habe.. hihi
    Viele Grüße aus Hamburg
    Dana

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wunder-, wunderschön, Katharina! Ich bin mehr als begeistert, die Ärmel und der Kragen - große Liebe! Ich bin schon sehr gespannt auf das unschwarze Kleid.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Wow tolles Kleid! das macht eine super Figur und steht Dir hervorragend! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. An dir sehen solche Kleider toll aus. Ich finde so was sehr schön, aber ich würde darin leider einfach bieder aussehen :(

    LG
    Susanne

    PS: Das Muster von meinem Loopschal ist in diesen uralten Schachenmeyer-Strickbüchern drin, falls du die hast.
    Ich habe es aus einer Rebecca, da war es das Muster von weißen Strümpfen (weiß im Moment aber die Nummer nicht). Wenn du möchtest, kann ich es aber auch aufzeichnen.

    AntwortenLöschen
  10. Super schön geworden! Bin gespannt auf die nächsten! Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  11. Das Kleid ist herzallerliebst! Ich kann es mir auch gut mit einem farbigen Stoff als sommerliche Variante vorstellen. Oh, ja eine Brosche würde das Kleid perfekt ergänzen. Vielleicht findest du ja nächste Woche ein schönes Exemplar.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Sehr sehr schickes Kleid. Mit dem Gürtel absolut perfekt.
    Die Entscheidung die Ärmel zu "entpuffen" war goldrichtig. Steht dir ausgezeichnet.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Deine Pramo-Premiere ist dir sehr gut gelungen. Das Kleid hat einen schönen Schnitt, der dir auch sehr gut steht. Weiter so! Bin auf die Fortsetzung schon sehr gespannt.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. You make my Day....
    sehr elegant
    Ginger

    AntwortenLöschen
  15. wie immer wunderschön!!!!! gefällt mir sehr!! ich will übrigens auch so einen markt haben, das kligt echt toll!!!!! lg manuela

    AntwortenLöschen
  16. Wow, das ist super geworden! So ein schöner Schnitt (auch für die nicht so reife Dame ^^). Auf dem Zeitschriftenbild sieht man das wegen dem schrillen Blumenmuster gar nicht so.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  17. oh, das sieht total klasse aus! unheimlich schick (und reif *kicher*)! liebe grüße °°°u.

    AntwortenLöschen
  18. Das Kleid sieht sooooooo schön aus! Würde ich auch gleich nehmen. Toller Schnitt! Auch so schön alltagstauglich.
    Liebe Grüße
    H.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Katharina! Dieses Kleid ist super chic!!! Man sieht gar nicht dass es von 1976 ist, echt toll! Danke fürs Zeigen! lg von Sabine

    AntwortenLöschen