9.4.13

Heute Live-Bloggen aus dem Nähzimmer

In den letzten Tagen ging meine Näh-Motivation irgendwie über Planungen, Messungen und Aufräumen nicht hinaus. So langsam komme ich mir vor wie eine Schnecke. Anstatt ganz real aus vorrätigen Stoff und Schnitt ein Traumkleid zu erstellen, klicke ich mich lieber ein zwanzigstesmal durch die Stoffshops, oh frau...getreu dem Motto, dass immer der Stoff der schönste ist, den man als nächstes bestellt.
Aber heute weiche ich hier nicht eher, als bis ich wenigstens zwei fertige Teile vorzuweisen habe, was auch immer!
Der Tag ist günstig, es regnet in Strömen, Dienst hätte ich heute schon, geputzt habe ich gestern, Einkaufen kann ich morgen, wer sollte mich also abhalten? Ok, die Kinder und der Mann, naja, warten wir es ab!
Jetzt also Motivationsblogging, los geht es mit einem bereits zugeschnittenen Kissenbezug, der Startschuss fällt um:
Uhrenvergleich...

...14.55h *peng*



15.30h: Der oberfaden nach dem letzten Knopfloch (yes!):

Und der Mann fragte gerade entsetzt, wo das Kissen dann hinsoll. Na toll!



Das sieht doch schon ganz gut aus, fehlt noch ein bisschen finetuning. Aber jetzt erstmal die Kinder holen, leider regnet es immer noch... Bin ich gnädig und fahre mit dem Auto??


16.49h wieder Zuhause konnte ich die Kinder mit eierbrot und heißer Schokolade (MIT sahne!) gefügig machen. Hoffentlich geht's gleich weiter.



 17.29h die Knöpfe sind dran. Ich habe Vor-Urzeiten-mal-mit-Resten-bezogene Knöpfe aus einer Schachtel genommen. Sie passen wenig bis garnicht zur Vorderseite, aber das ist ja egal weil Men immer nur eine Seite sieht. Wenn mein Mann also den Hirsch nicht Leiden kann, soll er das Kissen einfach umdrehen. 



 18.07h weiter geht's mit langweiligen Kindershirts, ließt überhaupt noch jemand mit? Dummerweise sind die Kinder dran, danach gibt's erst wieder was für mich. Shirts gehen ja schnell und diese sind heissersehnt...


19.45h Ups, da ist was verschütt gegangen, also nochmal:ein Shirt ist fast fertig, aber jetzt musste Etmal Abendessen gegessen werden. Auf dem Foto ist auch der 5jährige bei Erstkontakt mit Nadel und Faden zu sehen, ich bin begeistert! Und die Geduld hat er von mir...;-)





 21.18 Abendessen weggeräumt, Wäsche aufgehängt, Kinder glücklich gemacht, jetzt öffne ich mal die Büchse der pandora, ähhh, also mein ältestes UFO, mal sehen, ob ich da mal zu Pötte komme. Lohnen würde es sich, wenn mich meine Wrinnerung nicht täuscht...


Das ist, denkt euch einfach die Falten weg *haha*, eine Art Parka mit Kaputze aus schönem, grauen Canvas. 
Angefangen vor ca. 7 Jahren (...). Der Schnitt ist aus einer Patrones und das war auch das Problem, die Jacke zusammenzusetzen war noch überschaubar, aber es gibt im Schnitt diverse Streifen für dies und das und da verließen sich meine zuordnenden Eingebungen irgendwie. Ich werde jetzt versuchen, es einfach auf Teufel komm raus irgendwie zusammenzusetzen...



 
Das zweite Problem ist das Futter, ich hätte damals noch nicht so tolle Quellen wie heute und der ausgesuchte, seeeehr rosane Stoff macht mich nur ansatzweise glücklich. Allerdings ist alles schon fertig zugeschnitten...
Was also tun? Das Rosa Futter und damit die Jacke zur Ersatzjacke degradieren oder gleich was anderes raussuchen und neu zuschneiden? Ich hätte evt. irgendwas rotes mit Punkten, mal schauen...
Oder ich nähe die Kaputze mal probeweise fertig und schaue, wie es mir gefällt.

Und, was soll ich sagen, die Büchse ist wieder zu. Irgendwas stimmt mit der Jacke wohl nicht, ich müsste einige Änderungen vornehmen, frage mich dann aber, ob ich denn die Farbe so richtig gut finde und fange an zu zweifeln. Irgendwer hatte mal geraten, langzeit-UFOs einfach wegzuschmeißen. Das kann ich dann vielleicht doch noch nicht...verschwindet die Kiste halt wieder im Regal.



 Jetzt habe ich also was neues zugeschnitten, was sehr grünes, das knipkleid mit dem gekreuzten Ausschnitt (wurde das nicht auch Wiebke-Kleid genannt?). Natürlich hat der Stoff nicht ganz gereicht und natürlich habe ich erstmal munter drauflosgeschnibbelt bis mir das auffiel aber was soll's, mit kurzen Ärmeln geht bestimmt auch (und die ansatznaht des einen kreuzteils müsste unter dem anderen zu verstecken sein...)
Dazu mache ich mir eine folge Mord mit Aussicht in der mediathek an (freu!) und danach gehe ich wohl schlafen. Morgen ist ja auch noch in Tag!
Danke für eure seelisch-moralische Unterstützung!! Jetzt bin ich jedenfalls wieder voll im Nähmodus!

 

 

 

Kommentare:

  1. Ich liebe live-bloggen. Ich setz mich mal hin und schau dir über die Schulter.
    Übrigens ging es mir gestern auch so. Ich clicke mich durch die Stoffshops und wandere ziellos durch Blogs. Daheim stapeln sich die Stoffe. Zig Ideen spuken mir im Kopf rum, aber ich kann mich nicht raffen.
    Deswegen motivierst du mich mich heute doch noch an ein weiteres Stück Blazer zu wagen.
    Frohes Nähen, ich bin bei dir
    Liebe Grüße Dana

    AntwortenLöschen
  2. Gottseidank bin ich nicht allein!
    Das tröstet mich wahnsinnig. Auch ich bin geradezu erfault.
    Ich geh auch ins zimmerchen und mach mit !

    AntwortenLöschen
  3. Hach, Mädels, ist das schön, nicht allein zu sein. Ja, derzeit geht nix weiter - deshalb danke für deine Live-Motivation, liebes Paulinchen! Sew on!

    AntwortenLöschen
  4. ja, ich lese mit, die shirts sind sicher bald fertig und dann ist wieder was für dich dran :-), lg und frohes schaffen! sabine

    AntwortenLöschen
  5. Der Hirsch ist großartig!
    Du bist echt tapfer, wenn du als Motivationsschub erst für deine Kinder nähst.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Ich mache ja auch immer "gerechtes" Nähen: also erst wieder was für mich, wenn die kleinen bedient wurden. Aber ich hatte letztens etwas vorgebaut, daher noch Luft für mich.
    Ich bin gespannt, ob die Shirts heute noch fertig werden.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. ich lese noch mit ;). Das Stoffproblem hab ich auch dauernd... schlimm :(

    AntwortenLöschen
  8. Ihr seid toll!! Wahrscheinlich hemmen solche vorsichhergeschobenen pflichtprojekte auch einfach die Motivation, überhaupt anzufangen, jedenfalls bin ich froh, wenn es dann mit 'großen' Sachen weitergeht...
    Gleich verfrachte ich die Söhne ins Bett, der Abend ist meiner!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  9. ich hab nähkrise, nach einem nähintensiven wochenende und sachen "für alle anderen", und zwei shirts für mich die immer noch nicht fertig sind weil irgnedwo ein mangel, bin ich heute einfach faul und guck dir zu :-) stoffschrank quillt über, aber daran denk ich heute nicht ;) lg manuela

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann mich der allgemeinen Faulenzerstimmung nur anpassen. Zuschneiden mache ich ihm Moment recht gerne, der Druck, der durch die nicht genähten Stücke dann entsteht und die Tatsache, dass ich manche Dinge dann einfach vergesse, macht die Nähmotivation nicht größer. Ich habe begeistert mitgelesen und denke, live bloggen zur Eigenmotivation ist eine sensationelle Idee!
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  11. Ich nähe auch oft erst für die Kinder, dann wieder für mich, dann....
    So ein schönes Kissen könnte ich auch gebrauchen, wenn der Mann es raus schmeißt, meine Adresse kann ich schicken;)
    Viel Spaß noch!

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe weitergelesen, und die Jerseys sind St + St oder?
    Schnuckelig nähen geht hier im Hause nicht mehr, höchstens für den Hund, die sagt nicht nein.
    lg monika

    heute kein Klarinette spielen?

    Ein Scherz, ich weiß, daß es Oboe ist.

    AntwortenLöschen
  13. Doch, es lesen noch welche mit. ;)
    Das Hirschkissen ist toll!
    Und ich komme im Moment mit meinen Projekten auch nicht in die Puschen... ;)

    gruß
    dani

    AntwortenLöschen
  14. Da hast Du doch ne Menge geschafft. Für Kinder hab ich noch nicht genäht, meine erste Nähphase war vor den Kindern und die zweite danach :-)
    Aber mit Taschen hab ich die großen Töchter schon ausreichend versorgt. Und die große näht sich inzwischen alles selbst, wer hätte das gedacht.
    Vom Kissen würde ich auch eher die Rückseite nach vorn nehmen, will doch nicht, dass mich ständig ein Elch, äh Hirsch knutscht :-D

    AntwortenLöschen
  15. Der Stoff, den man als nächstes bestellt ist immer der schönste... :-)
    wie schön ausgedrückt und leider so wahr, gilt ja für Schnittmuster auch, auch wenn sie sich schon stapeln...
    Boah, 7 Jahre alte UFO´s, so viel Platz hab ich glaub nicht, die fliegen vorher raus.............das Hirschkissen ist super!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  16. Sag mal, stattest Du nebenbei das Studio von "Zimmer frei!" aus?
    Da liegt nämlich auch so ein Hirschkissen auf dem Sofa.

    Die Motivation kommt meiner Erfahrung nach in Wellen. Dieses Planen, Denken und Aufräumen ist eine wichtige Vorbereitung, um die nächste Welle gut nutzen zu können. Erzwingen kann man da nix.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  17. Oh, ist das Kissen schön (Männer finden da leider oft keinen Zugang, muss man einfach ignorieren)! Und diese tollen Knöpfe erst... vielleicht muss ich auch mal meine Stoffrest durchforsten. Allerliebst! Ich finde das Futter zum Parka übrigens schön. Gerade der Gegensatz von robustem Schnitt und Außenstoff zu den feinen rosa Blümchen, das macht doch den Reiz aus :-)
    Ich werde mich jetzt auch noch aufraffen und zumindest am Kinderkleid weiternähen. Mein Himmelfahrtskleid hat so furchtbar viele Schnittteile, da bin ich schon beim Schnitt kopieren in ein Motivationsloch gefallen...
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Dein ältestes UFO ist erst 7 Jahre alt? Also das finde ich noch verdammt jung, ist ja gerade mal eingeschult.
    Ich habe hier noch immer den halbfertigen Schal liegen, den ich mit 8 angefangen habe zu stricken. *hüstel* der wird dann in ein paar Jahren 30 ;)
    Aber mir fällt es auch schwer Sachen wegzuschmeissen, die noch Potential haben.

    LG Lucia

    AntwortenLöschen
  19. Welche Nähbegeisterte würde nicht bis zum Schluß lesen? Ich fand's spannend - wohl weil ich sämtliche Probleme nur zu gut kenne:
    - "Stoffsurfen", obwohl der Schrank eigentlich voll ist
    - Pläneschmieden, wo es schon erfolgreich ist, wenn davon 1-2 Projekte bis zum Ende gelangen
    - nervige Pflichtarbeiten wie Putzen oder Aufräumen
    - eigentlich nicht nervige Arbeiten wie Familie versorgen, aber zumindest kommt meine immer zum ungünstigsten aller Zeitpunkte mit ihren Wünschen (äh Forderungen)
    - lange UFO-Lagerzeiten, die ich dann und wann raushole, weil ich vergessen hab' warum das ein UFO wurde. Meistens schnell wieder weggepackt, weil spätestens in einer 1/2 Stunde wieder klar ist, warum's nicht fertiggestellt wurde (paßt nicht, Änderungen zu aufwendig oder noch schlimmer völlig unklar). Eigentlich wäre da wirklich der bessere Tip "ab in die Tonne". Aber mich reut dann meist doch die Arbeit, der Stoff - und irgendwann, ja irgendwann hab' ich wieder mehr Zeit und Muße mich drum zu kümmern *haha*

    So, und wer hier jetzt noch mitgelesen hat, hat 'nen Orden verdient!

    AntwortenLöschen
  20. PS: Siehste - vor lauter Schreiben völlig vergessen: Mir gefällt der rosa Futterstoff total gut; allein vom Stoff her und auch als femininer Kontrapunkt zur sportlichen Jacke in grau!

    AntwortenLöschen
  21. Wow, Du hast den Tag ja voll ausgenutzt. Ich drück die Daumen, dass Dein Jacken-UFO vielleicht doch nochmal zu Ehren kommt...

    LG
    Mama-Mo

    AntwortenLöschen