17.4.13

MMM am 17.4. mit dem perfekten Tuch


Zuerst die Kurzfassung für alle MMM-Schnelleser: Ich trage dieses Knipkleid und mein neues Lieblingstuch. Danke fürs Gucken!  

Und jetzt die Langfassung: Schaut mal, ich habe ein neues Lieblingsstrickstück! Aber von vorne:

Dieses Jahr komme ich tatsächlich in einem brauchbaren Strickmodus, will sagen, ich erzeuge in nicht allzu langsamen Tempo tragbare Stücke, wer hätte das gedacht. Noch sowas, was die Blogwelt bei mir wieder wachgerufen hat. Wieder, weil ich zu Teenagerzeiten auch schon einiges gestrickt habe, aber eben eine sehr lange Zeit garnichts. Internet machts möglich, überall sehe ich hier plötzlich schönes gestricktes, was ich auch haben will.



Dieses Tuch habe ich allerdings zuerst ganz real in echt und in Farbe, quasi zum Anfassen vor mir gesehen. Rechts vor mir, um genau zu sein. Und das kam so: Ich stand eines Morgens im Januar weit weg von hier in einer Kirche und probte in einem für einen Festgottesdienst eigens aus vielen Leuten zusammengewürfelten Chor (u.a. Bach Singet, für die Eingeweihten, mit 100 Leuten, irgendwie anders aber schon cool...), jedenfalls stand ich so da beim Proben und rechts vor mir hatte eine Soprankollegin ein wunderschönes Tuch an, was sich sehr elegant über die Schulter legte und da auch nicht mehr runterrutschte. Und dabei sah es auch noch toll aus, die Rüschen, wie sie sich so über die Schultern und Arme fallen liessen, hach! Das war es, was ich gesucht hatte, ein schönes Tuch, einfach über den Oberkörper zu werfen aber dann auch wirklich überall wärmend und trotzdem nett anzusehen.
Natürlich habe ich Jutta, die Soprankollegin die ich von einem anderen Projekt ein kleines bisschen kannte, sofort nach dem Tuch gefragt und sie wollte mir das später genauer zeigen, sie erzählte was von einem besonderen Anschlag und daß das Tuch sechseckig sei.
Zeit zum Zeigen war an dem Tag dann nicht mehr, viel zuviel Gesinge hielt uns davon ab, aber, und hier kommt das wunderbare Internet wieder ins Spiel, am nächsten Tag hatte ich auf FB eine Nachricht mit dem Link zur Anleitung im Briefkasten. Wie wunderbar!

Es handelt sich um das Nuvem-Tuch von Martina Behm.
Man beginnt dieses Tuch in der Mitte mit einem unsichtbaren Anschlag, man sieht wirklich nicht wo es angefangen ist, verblüffend. Dann wird es mit zwei großen Nadeln rundgestrickt, es gibt NUR rechte Maschen, lässt sich also blind stricken und ist durchaus anfängertauglich.

Ich habe das Tuch seit es fertig ist nicht mehr zur Seite gelegt, das liegt vor allem daran, daß ich erkältet bin und diese wollige Wärme gerade gut brauchen kann, trotz 25°C draussen. Heute morgen im Dienst hatte ich es die ganze Zeit wie einen Poncho an. Es rutscht wirklich nicht, nur wenn man sich vorbeugt. Ok, Fahrradfahren geht vielleicht nicht so gut,  da könnte man es aber evt. mit einer Kilt-Nadel oder so befestigen.

Eine Seite knapp über die Schulter halten...

 ...die andere darüber legen...
 ...voilà:
Warm eingepackt, fast wie mit einem Poncho.

Man kann es natürlich auch anders tragen.

So sieht es flach hingelegt aus.

Wollschal im sonnigen Frühling, menno... aber so kleidsam, oder?

Auf der Suche nach geeigneter Wolle bin ich bei Frau Hammer von woll-street-100.de gelandet, die mir dann die gewünschte Länge aus einem Bluefaced-Leicester-Kammzug extra gesponnen hat, was ein Service! Die Wolle ist wirklich sehr weich und überhaupt nicht kratzig, ich werde noch welche bestellen, ich brauche so ein Tuch auch in schwarz. Trotz der immensen Länge von 1200m bei 300g und den vielen, vielen Maschen habe ich glaube ich nur 4 Wochen gebraucht, bei nur rechten Maschen entwickelt man auch ein gewisses Tempo. (Und für die Heidijackenvernähtraumatisierten: Es gab genau vier Fäden zu vernähen, in Worten VIER!)
Das Stricken war jedenfalls nicht so langweilig wie ich dachte und ist ideal, wenn man nur nebenbei strickt (z.B. in Chorproben *räusper*oder beim TV).

Von mir eine unbedingte Nachstrickempfehlung für dieses Tuch! Man kann es natürlich auch einfach als Schal tragen, es ist wunderbar leicht und flexibel. Eigentlich kann man es sogar zum Zudecken auf dem Sofa nehmen. Und für die noch kühlen Abende auf der Terrasse ist es bestimmt auch genau richtig. Ach, es ist einfach perfekt!

Danke fürs Lesen, alle anderen MMM-Damen sind heute mit Julia, auch recht warm mit sehr schickem Mäntelchen gekleidet, hier zu finden

Kommentare:

  1. Das Tuch ist echt schön, ich liebäugel auch damit, aber es kommen immer wieder neue Ideen, die mich abhalten.

    Das Garn ist ein absolutes Schnäppchen, denn 300g mit einer Lauflänge von 400 m braucht etliche Stunden...ein echtes Unikat.

    LG Nicola

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Inspiration. Das ist genau das Tuch, was ich unbedingt(!) brauche. Vor allem ein Projekt, was man schön entspannt nebenbei nadeln kann...
    Dein Tuch sieht wirklich wunderschön aus! Was ist das denn konkret für eine Wolle und mit welcher Nadelstärke hast Du es gestrickt?

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist handgesponnene bluefaced Leicester wolle, Lauflänge 1200m insgesamt bei 300g, gestrickt habe ich mit 4er Nadeln, ich stricke ziemlich fest.
      LG, Katharina

      Löschen
    2. Du hast mich echt erwischt! Ich surfe gerade hierhin und dorthin auf der Suche nach der passenden Wolle....

      LG Luzie

      Löschen
  3. Schönes Tuch und auch den Saumvolant finde ich hübsch. Da beide Tragevarianten sehr gut an dir aussehen und außerdem fast nichts zu vernähen ist, hast du mir das Tuch erfolgreich schmackhaft gemacht.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. na das nenne ich jetzt mal eine ordentliche Ausdauer kraus rechts stricken.
    Toll sieht es aus. So ein riesen Tuch brauche ich auch noch - warum braucht man immer alles was man sieht?
    Und jetzt - Nadelstärke? wieviel Gramm Wolle?
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist nicht Kraus sondern glatt rechts! Du braucht 300g mit einer Lauflänge von 1200m insgesamt. Die Anleitung sieht einen Strang Wollmeise vor, ich hab mir etwas in der Art spinnen lassen, s.o.. Die Wolle ist recht dünn, gestrickt habe ich mit 4er Nadeln, ich stricke ziemlich fest. Das Tuch von Jutta war allerdings aus Sockenwolle, geht auch. Viel Spass! LG, Katharina

      Löschen
    2. immer nur rechts? dann gehts in runden? ich habe mir von einer schweizer spinnerin eine tolle wolle gekauft. spinnwebstube. softcell mit merino - sagenhaft weich. mal schauen. kanpp 1,5 km
      lg monika

      Löschen
  5. Heute kam meine Wolle!! Nachdem du über das Tuch gepostet hattest, bin ich auf die Suche gegangen, habe mich aber dann für dann für ein anderes Tuch von Martina Behm entschieden: Viajante
    und die Wolle habe ich bei Wolle Wollin bestellt, in anthrazit. Ich wollte es etwas neutraler...
    Vielleicht fange ich heute abend noch an....

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein traumhaft schönes Tuch. Die Farbe ist wundervoll... dazu der Kräuselrand und die Form... ein Traum.. ich würde das an Deiner Stelle auch nicht mehr weglege.

    LG Jacky

    AntwortenLöschen
  7. es ist ja superschön geworden :) und handgesponnene wolle, seufz, ein traum... bis ich so dünn spinnen kann, muss ich noch lange üben ;)
    und toll, dass du das modell genauso liebst wie ich. mein blutrotes aus einem wollmeisen-lacegarn will auch endlich fertig gestrickt werden. vielleicht spornen mich deine tragefotos etwas an :) ist halt dumm, wenn man vier sachen gleichzeitig auf den nadeln hat, dazu einen teenie, der gern nähen lernen möchte, man selbst im moment rumspinnt und man eigentlich viel zu wenig zeit hat... liebe grüße und deiner erkältung gute besserung

    AntwortenLöschen
  8. Wundervoll! Das tuch ist riesig und meine Bewunderung dass Du durchgehalten hast, ist ja schon ein langwieriges Projekt und das halbfertige Stück wird immer schwerer und unhandlicher.... in jedem Fall ist es einfach großartig geworden, eine richtige Decke ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe jetzt den langen Text 2x gelesen weil ich beim ersten Mal zu sehr vom Anblick des wunderschönen Tuches abgelenkt war:). Die unbedingte Nachstrickempfehlung werde ich mir zu Herzen nehmen. Dein Kleid gefällt mir aber auch sehr gut.
    L.G.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist echt ein Superteil , das Tuch ! Tolle Farbe und sehr schön zum Pünktchenkleid . Ach , und mir gefällt Dein sehr eleganter Wink mit dem Zaunpfahl bezgl. der Schnellstclickerinnen ... Wieviel entgeht einem dann ? Zum Beispiel die Geschichte dieses Tuches , die sehr erzählenswert und lesenswert ist und auch zum Beispiel so ein Aha : Ach , von M . Behm , der Erfinderin des Hitchhikers ( den ich so sehr liebe )ist das Tuch ! Wünsche Dir gute Besserung und das Tuch ist wirklich grossartig !
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  11. Da werde ich gerne zum Empfehlungsempfänger!
    Herzliche Grüße, Bele

    AntwortenLöschen
  12. Sieht nach echt viel Durchhaltevermögen aus.
    Das Tuch sieht toll aus und soooo kuschelig.
    Hoffe du brauchst es wegen der Erkältung nicht mehr lange und kannst lieber zu der Verwendung "laue Sommerabende mit Gemütlichkeitsfaktor" übergehen.

    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Na toll. Jetzt will ich auch unbedingt ein Nuvem stricken, Dabei hab ich gerade Trillian auf der Nadel.
    Sieht sehr toll aus und gefällt mir gut :-)
    Sehr schönes Outfit.

    Gute Besserung.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  14. Glatt rechts, könnte was für mich sein. Aber da braucht man doch ordentlich Ausdauer. Hmmm.... Sieht auf jeden Fall superschön aus!

    AntwortenLöschen
  15. hahahahahaha ich musste jetzt bei der kurzfassung für schnellleser so lachen!!!!!! :-) das hast du wunderbar geschrieben!! ich find dein tuch so richtig toll, die geschichte dazu einfach herrlich!! danke auch für den link, ich suche nämlich auch nach einem tuch, für die kühlen abende draussen... lg manuela

    AntwortenLöschen
  16. Super, super schön, das kommt auf jeden Fall auf meine To Do Liste.

    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön Dein Tuch, das kriege ich richtige Haben Wollen - vielleicht kann ich noch stricken.... Gedanken. Warm und weich, für Rücken und Schultern, und gut gewickelt, hach, ich glaube ich kann gar nicht mehr schreiben und klicke mal rauf auf die Anleitung.
    Vielen Dank fürs Zeigen,
    Wibke

    AntwortenLöschen
  18. Tolles raffiniertes Tuch, und mit Rüschen, hach............
    Leider hab ich ja nicht nur Perlendreh- sondern auch Strickverbot, ach Menno!!! Aber das ändert sich ja hoffentlich auch mal wieder, und dann weiß ich, wer sich bei dir meldet und darauf zurückkommt! :-)
    LG und gute Besserung, Katharina

    AntwortenLöschen
  19. Sehr schönes Tuch und schön veranschaulicht wie man es trägt. Nach dem Besuch beim Ikea-Stricktreff in Berlin-Spandau, bei dem auch sehr viele Lace-strickende Damen anwesend sind, bekomme ich auch Lust so etwas mal auszuprobieren...und nur rechte Maschen stricken weckt Hoffnung, dass man mit dem Teil auch fertig wird.
    Viel Spaß beim Stricken wünscht
    schurrmurr

    AntwortenLöschen
  20. So, jetzt ist fast ein Jahr vergangen. Ich bin immer wieder um deinen Post geschlichen und haben nun endlich die Anleitung gekauft, Wolle bestellt (Alpaca/Seide) und bin schon ganz gespannt, wann ich ein Bild meines fertigen Tuchs zeigen kann.
    Prima, dass du so überzeugend schreibst :-)
    Carla

    AntwortenLöschen