2.1.15

Rückblick 2014 und Ausblick 2015


Highlight Januar: Der Gertiemantel


Neben allen guten Wünschen fürs Neue Jahr und einem großen Dank an Euch, meine Leser, blicke ich auch gerne noch mal auf das Alte zurück. Ich mag Rückblicke. Zahlen mag ich auch.


2014 in Zahlen

59 Blogposts
506 Kommentare (Danke für jeden einzelnen! Ich fürchte, ich habe nicht soviel geschrieben)


4 Sew-Alongs:

Untendrunter Sew-Along
Frühlingsjäckchen-Knit-Along
Herbstjacken-Sew-Along
Weihnachtskleid-Sew-Along

Highlight Februar: Knipkleid mit Spitze

Genähtes:

20 Kleider
3 Mäntel
1 Bikini
4 BHs und einige Unterhosen
2 Nachthemden
1 Morgenmantel

Für die Kinder mindestens eine Jeans, diverse Unterhosen und ein paar Babysachen
2 Taschen
an 2 Quilts gearbeitet (einen fertiggestellt)
Diverser Kleinkram, Täschchen usw.

Highlight Februar: Der bestickte Mantel



Gestricktes:

1 Tuch
2 Jacken

Highlight April: der Shelley-BH


2014 war für mich persönlich vor allem hiervon geprägt:

Anzahl Kinder zu Beginn des Jahres: 2
Anzahl Kinder Ende des Jahres: 3
Monate in Schwangerschaft verbracht: 7,5

Auch wenn die Schwangerschaft und auch das Wochenbett einiges an Wohlgefühl vermissen liessen kann ich nicht finden, daß 2014 irgendwie doof war, ich kann Jahre so oder so kaum in "gut" oder "schlecht" einordnen. Ich bin aber immer noch sehr, sehr dankbar über unser gesundes und unkompliziertes Kind und natürlich prägt so ein Zuwachs das ganze Jahr und lässt es als besonderes in unsere Familiengeschichte eingehen.
Auch im Nähzimmer war einiges los, denn im ersten Halbjahr brauchte ich Kleider die den Bauch umhüllten und nach der Geburt brauchte ich Kleider, die eine Stillmöglichkeit boten, da bin ich ja immer noch dabei. Mit meiner Ausbeute (s.o.) bin ich eigentlich ziemlich zufrieden, ich hatte mir natürlich mehr vorgenommen, aber das war dann einfach nicht zu schaffen, macht nichts. Z.B. hätte ich gerne den großen ocean waves-Quilt komplett fertig genäht, aber irgendwie nicht dran gedacht, daß man Ende der Schwangerschaft nicht mehr so gerne auf dem Boden rumkriecht, *lach*.

Highlight Mai: Das Schwänchenkleid

Das Jahr war ausserdem geprägt von einer zusammenwachsenden Bloggemeinschaft, nähnerdflausch ist echt das passende Wort dafür (habt ihr bei Chrissie schon über das Nähwort des Jahres abgestimmt?). Die erste AnNäherung im Januar hat das bestätigt was wir eigentlich alle schon wussten, wir verstehen uns alle sofort blendend und auch durch einen Blog kann man Freunde finden, Wahnsinn! Aus dem tollen Treffen in Bielefeld hat sich ein kleines aber feines Nähkranzchen hier im Süden gebildet, unsere Treffen sind immer sehr gemütlich. Mehr davon in 2015, bitte!

Highlight Juni: Leichtes Sommerkleidchen

Was meinen (Kopf-)Kleiderschrank betrifft, bin ich glaube ich etwas ehrlicher zu mir geworden, z.B. mag ich einfach keine Wollstoffe auf der Haut. Punkt. So schön sie sind und so angenehm zu verarbeiten, ich trage solche Kleider nicht gerne. Am Liebsten trage ich nachwievor Jerseykleider, die sind auch am praktischsten, wenn man den Grossteil des Tages zuhause verbringt so wie ich dieses Jahr.
Ich denke, das wird sich etwas ändern, wenn ich wieder arbeiten gehe, nach dem Jahr Elternzeit.

Highlight Juli: Knipkleid mit Knoten


Und was wird das neue Jahr bringen?
Gute Vorsätze sind nicht mein Ding, aber ein paar kleinere Sachen habe ich mir schon vorgenommen:

Ich möchte gerne mehr Quilts nähen. Mehr heisst in meinem Fall vielleicht sowas wie zwei pro Jahr. (Mir zuviel vorzunehmen habe ich mir abgewöhnt, das frustriert nur. Zwei ist wirklich machbar). Ich bemerke immer wieder Quiltmuster die mich reizen (Zuletzt gestern im Kino bei Paddington, der auf dem Bett im Dachboden, noch jemand bemerkt?) und Stoff habe ich genug,  Bedarf ist auch da, ich könnte einfach anfangen. Aber zuerst muss ich den ocean waves-Quilt fertig stellen.
Von meinen Nähkränzchendamen habe ich ein tolles Quiltmusterbuch zur Geburt bekommen. Mein erster Gedanke war, jeden Monat einen Block daraus zu nähen, das ergäbe Ende des Jahres schonmal einen schönen Sample-Quilt.

Highlight August: der Zickzackquilt

Da ich wirklich Zahlen liebe, wollte ich einen Stoff-Ein- und Ausgangszähler hier im Blog installieren. Ohne jetzt den Bestand auch zu katalogisieren allerdings. Vielleicht ist es ja schon beruhigend zu sehen, daß nur ungefähr soviel neu gekauft wird, wie verarbeitet wird? Ich dachte jedenfalls, daß es so ist...wäre schön jedenfalls *husthust*. Ich beobachte das mal.

Highlight Oktober: Vogue 1027


Bei uns zuhause wird sich dieses Jahr einiges tun, wir haben vor, den Dachboden auszubauen. Zum Glück ist dort noch viel Platz und es führt eine richtige Treppe dorthin, die Voraussetzungen sind ideal (unsere Haushälfte ist auch die einzige der 8 Doppelhäuser, die dort noch reinen Speicher hat). Dazu muss auch das Dach neu gedeckt werden und im Zuge dessen überlegen wir ausserdem eine Photovoltaikanlage zu installieren. Bisher gibt es aber nur unsere Ideen und Vorstellungen, dort oben ein großes Schlafzimmer und ein zweites Bad zu erhalten. Jetzt steht uns also der Gang zu Bank und Architekt bevor und wir hoffen den Ausbau im Laufe des Jahres hinzubekommen. Puh, aufregend!
Als Ergebnis werden dann alle drei Kinder im 1. OG ein eigenes Zimmer haben, mein Nähzimmer wird allerdings zur Nähecke im Kellerraum werden...*schnüff*.

Highlight November: Peppernoot

Am 7. Januar geht es auf dem MMM-Blog um das Lieblingskleid des Jahres, ich bin noch nicht sicher, was ich da nehme, habe aber ein paar Favoriten, mal sehen.

Ich danke allen meinen Lesern für ein tolles Jahr 2014 und freue mich  mit Euch und allen anderen Nähnerd-Bloggern auf ein weiteres Nähjahr 2015!

Highlight Dezember: Kniplieblingsschnitt

Kommentare:

  1. 20 Kleider. .Boa und das bei deinem Familienzuwachs..Respekt !
    So einen Stoff hier hatte ich Anfang des Jahres auch, allerdings habe ich letztes Jahr
    sehr sehr viel Stoff gekauft und fast nix vernäht...da hab ich mich dann geschämt..und ihn wieder gelöscht. ..aber zum Überblick behalten ist das eine gute Sache!
    Liebe Grüße und Dir ein gutes,erfolgreiches und angenehmes Jahr ( im Hinblick der Dinge die ihr vorhabt !
    Und natürlich auch Zeit für Dich !

    AntwortenLöschen
  2. Toll, besonders wie zufrieden du immer schaust, darum beneide ich dich ein Wenig.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich sehr auf ein neues Blogjahr mit dir! Deine Posts inspirieren mich immer sehr und ich ziehe den Hut vor deiner Leistung, Kinder (dein Jüngstes trägt den gleichen Namen wie mein "Kleiner"), Beruf und Haushalt so zu organisieren, dass noch Zeit für dein tolles Hobby bleibt!
    Herzlichst Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Du warst - wie immer - sehr fleißig und hast tolle Sachen produziert.
    Ich freue mich sehr auf ein neues Blogjahr bei und mit Dir. Dass Dein Blog einer meiner Lieblingsblogs (und gefährliche Anfix-Inspirations-Quelle) ist, weißt Du ja.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein glückliches und gesundes neues Jahr.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schöner Post! Deine Nähbilanz ist erstaunlich, 20 Kleider! Und eines schöner als das andere, ich bewunder sie regelmäßig hier auf dem Blog auch wenn ich nicht immer kommentiere. Dir und Deinen Lieben ein glückliches neues Jahr und gutes Gelingen beim Bauprojekt! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Ein tolles Jahr, wobei ein baby ja nicht zu toppen ist. Mir gefallen deine Sachen auch imme sehr, wahnsinn, was du alles genäht hast, allein 3 Mäntel!
    Ein wunderbares Jahr 2015 wünsch´ich dir, herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Wow, wie produktiv du warst. Sogar ein neues Menschlein ist dabei rausgekommen :)
    Alles Liebe! nina.

    AntwortenLöschen
  8. Muito bom o seu blog, estive a percorre-lo li alguma coisa, porque espero voltar mais algumas vezes,deu para perceber a sua dedicação em partilhar o seu saber. Se me der a honra de visitar meu blog ficarei radiante. E se gostar e desejar comente.

    http://fifiacrocheta.blogspot.it/
    http://dicadecosturadefifia.blogspot.it/

    AntwortenLöschen
  9. Wie kann denn das sein, dass Ihr den Dachboden ausbaut, also zusätzlichen Wohnraum gewinnt und Du trotzdem auf Dein Nähzimmer verzichten musst?

    Ich fände es sehr schade, wenn wir deshalb in Zukunft weniger so wunderschöne Kleider hier zu sehen bekämen.

    Liebe Grüße aus Berlin,
    Henriette

    AntwortenLöschen