18.4.15

Nähpläne

Stellt Euch mal vor, es gäbe kleine Heinzelmännchen, die einem heimlich nachts die Stoffe zuschneiden und neben die Nähmaschine legen... DAS wäre ein Traum! Nicht nur würde einem die lästige Zuschneiderei erspart, es hätte auch noch einen weiteren Vorteil: Man müsste nicht dauernd überlegen was man als nächstes Nähen soll.
Nun ist es zur Zeit nicht so, daß ich stundenlang däumchendrehend im Nähzimmer sitze und mir das Hirn zermartere auf was ich so Lust hätte, schön wärs.
Aber ich bin ein gutes Stück unstrukturiert, nähe oft Kleinigkeiten und schnelle Sachen (Neben sofort nötigen Klamöttchen und Windeln (anderes Thema, poste ich auch mal zu) für Konstantin auch Küchenhandtücher, Tischdecken und Lätzchen,... hust, tja! Einfach um ein schnelles Erfolgserlebnis zu haben und weil mir in den kleinen Zeitfenstern, in denen ich zum Nähen komme oft die Motivation fehlt, irgendein Großprojekt anzugehen.

Dabei bräuchte ich dringend eine Aufstockung meiner Frühjahrsgarderobe. Ja, so blöd es klingt, die meisten meiner Frühlings- und Sommerkleider kann ich im Moment (noch) nicht anziehen, so ist das halt, ist ja nicht weiter schlimm, ich nähe ja auch gerne was Neues!

Neben konkreten Vorhaben fallen mir in unregelmässigen Abständen Schnitte in die Hände die ich toll finde und bei jedem Öffnen der Stoffschränke finde ich wunderbare Sommerstoffe, die unbedingt vernäht werden möchten. Unstrukturiert ist hier vor allem die passende Stoffmengen/Schnittkombination. Nicht alle Stoffe, die ich für ein Projekt passend finde, sind in der entsprechenden Menge da. Deswegen dachte ich, ich versuche mal in einem Pläne-Post ein wenig Licht ins dunkel zu bringen. Ganz streng werde ich mich bestimmt nicht nach jetzt gefassten Plänen richten, aber ein bisschen Zuordnung von Stoffmöglichkeiten zu bestimmten Schnitten, ein bisschen Bedarfsanalyse, vielleicht habt ihr ja auch Tipps was am Besten passen könnte, so in etwa halt.

Was brauche ich überhaupt, oder besser, auf was habe ich Lust?
Grundsätzlich nachwievor stilltaugliche Kleider, also mit Wickelausschnitt oder Knopfleiste, wie gehabt. Zuhause, und ich bin bis Sommer ja meist zuhause, trage ich am liebsten Jerseykleider, wobei ich bei sommerlichen Temperaturen auch gerne ärmellose Webstoffkleider trage.

Einen Anlass gibt es für den ich ein schickeres Outfit brauchen könnte, nämlich Konstantins Taufe, die ist allerdings erst im Juni. Ich dachte da an ein Kleid und die Kostümjacke aus Gerties Buch.

Ich habe zwei Frühjahrsjacken, den bestickten Mantel und die rote Lady Grey-Jacke, beide trage ich sehr gerne, mir wäre sehr danach noch ein Teil in der Länge von der Lady Grey zu haben.

Eigentlich wollte ich mir für die Gartenarbeit eine Latzhose nähen.

Ausserdem noch ein paar Kleinigkeiten wie Leggings und ein Unterkleid, evt. Unterwäsche. Da drum geht es hier aber nicht.

Für manche Projekte müsste/könnte ich noch Stoffe kaufen.

Die Stoffe

Ich habe mal alles was mir für sommerliche Kleider im Moment infrage kommt herausgeholt und vermessen, so kann ich auf einen Blick sehen, ob ein Stoff für Schnitt soundso taugt. Netterweise passen fast alle Stoffe toll zueinander. Was aber Wurscht ist, ich habe ja immer nur ein Kleid an. Ausser in Bezug auf die Jacken, die sollten zu mehreren Kleidern passen. 
Alle Stoffe sind schon gewaschen, die Längen sind also endgültig.

Bild 1 von oben nach unten:
Leichter Jeans-Stoff, also Jeanshemdstoff. Für ein Kleid recht stabil aber geeignet, schönes Blau. Ich habe etwas Bammel vor dem Jeanslook.
2m x 1,45m

rotes Vichykaro reine BW, typische Vichykaroqualität
gute 3m x 1,55m

Blaubeerstoff aus BW vom Maybachufer, leicht popelinartige Qualität
2,9m mal gut 1,4m

BW von Stoff und Stil aus dem Sale, eher günstige Qualität,
hier hab ich mich wohl in der Menge vertan, der Stoff ist nur 1,07m breit
2,5m x 1,07m

Blümchenstoff vom Maybachufer, ähnlich popelinig wie die Blaubeeren
knapp 2m x 1,4m

Libertystoff, ein echtes Streichelschätzchen...allerdings sehr rosa.
feine BW, eher Batist
2,5m x 1,3m

       

2. Bild, von oben nach unten:
Hosen- oder Jackenstoff aus BW-Stretch in taupe. Irgendwie das einzige was ich für eine Latzhose dahätte. Der Stoff würde aber auch ein schöne (kurze) Jacke für den Herbst werden, hmmm...
gut 2m x 1,4m

Anzugstoff mit sehr feinen Webstreifen dunkelblau/weiss aus Leinen und Poly. Ich dachte, er taugt für ein Kleid, aber dafür ist zu anzugartig. Eben beim Ausmessen stelle ich erst fest, daß er nicht längs- sondern quergestreift ist, huch! 
2,17m x 1,5m

Gepunktete Baumwolle mit leichtem Stretch und leichtem Glanz, tolle Qualität
gut 2,6m x 1,45m

Viskosejersey in aubergine, 3m

Leichter BW-Batist mit tollem Blütendruck und lila Hintergrund.
2,6m x 1,4m




Die Schnitte:

1. Auf alle Fälle wollte ich noch ein Vogue 1027 nähen, und zwar aus dem auberginefarbenen Jersey. Da reichen 3m, das habe ich schon ausprobiert.
Leider habe ich sonst keine frühlingstauglichen Jerseys zur Hand, da wäre also evt. Nachschubbedarf.

2. In der letzten Knip (04/15) ist ein wie ich finde sehr schöner Wickelkleidschnitt drin. Da ich mit Knipschnitten immer gut fahre nehme ich das Angebot gerne an. es hat einen Kragen, ist ärmellos (was ja gut mit Strickjacke tragbar ist) und einen weiten in Falten gelegten Rock, ganz mein Ding.
(Wer jetzt oh und ah ruft, der müsste in der Maiausgabe der Style fashion auf deutsch enthalten sein)

2,5m Stoff will die Knip, hm, evt. lässt sich das mit Tricksen auch aus 2m rausquetschen. Es ist ein echtes Wickelkleid, zur Not kann man den Rock als Nichtwickel nähen, das spart schon ein gutes Stück.
Hier denke ich an den lilagrundigen mit dem großen Blumenmuster, der wäre schön weich fallend.
Jemand eine andere Idee?


3. Auch in dieser Knip ist ein Latzhosenschnitt drin (wie gut, daß ich kurz vor Erhalt des Heftes einen gekauft hatte, seufz...). Hier steht 2,10-2,15 in der Anleitung, das geht mit 2m, der taupefarbene wäre also ok. Aber soll ich den für so ein Arbeitsding verbraten??




4. Bei einem der letzten Vogue-Butterick-McCalls-Sales flog dieser schöne Schnitt zu mir Butterick 5598, ein ausgestelltes Kleid mit doppelter Knopfleiste und zwei Kragenlösungen (links ist der obere Teil ein Stehkragen). Der Schnitt ruft etwas nach stablieren Stoffen finde ich.

Hier wird 2 5/8 Yard Stoff gefordert, also gute gute 2m. Wahrscheinlich reichen 2 ;-)
Wegen der Knöpfe würde ich zu einem nicht zu wild gemusterten Stoff tendieren, am ehesten geht glaube ich der Jeans. Wäre auch gut zum Testen, da mir der Stoff nicht so sehr am Herzen liegt. Oder was meint ihr? Den gepunkteten


5. Schon ein Weile schleiche ich um das Shirtwaistdress aus dem Gertiebuch herum. Mich interessiert der Schnitt vor allem wegen der tollen Rückenpartie mit Gummizug und Gekräusel unter einer Rückenpasse. Ich finde auf dem Foto sind die Schultern überschnitten, das würde ich bei meinem Kleid natürlich nicht zulassen ;-)


Hier kann man die Rückansicht sehen. Die Variante mit den Tulpenärmeln ist natürlich auch hübsch.
Braucht evt. etwas flatterige Stoffe, denke ich.
Laut Anleitung braucht man hierfür 3m Stoff in normaler Breite. 
Daher kommen hier nur die größeren Stücke infrage, der rote Vichykaro und die Blaubeeren.



5. Für die Taufe stelle ich mir ein Kleid (einer der drei genannten Webstoffschnitte wahrscheinlich) mit einer halbwegs passenden Jacke vor, muss kein Kostüm sein, aber soll schon gut zusammen tragbar sein. Das berühmte Kostümjäckchen aus dem gleichen Buch wäre eine Idee, das wurde in unserer Bloggerszene schon oft genäht. Alternativ könnte ich mir als kurzes Jäckchen auch die von Vogue 8701 vorstellen, auch diese Jacke wurde hierzuland schon genäht. 
Für das Jäckchen kommt der fein gestreifte Anzugstoff infrage. Die Gertiejacke braucht 2m in normaler Breite, das passt also. Und welches Kleid dazu? Der Punktestoff würde ein sehr schickes Kleid ergeben, denke ich, aber welcher Schnitt?



6. In einer ihrer Schnittmusterparaden zeigte Constanze letzten Herbst diesen Mantel von Seekatesew, den Icon Coat. Ich fand ihn gleich ganz toll und musste neulich wieder daran denken (ein gutes Zeichen, wenn einem was nicht aus dem Kopf geht). Die Länge ist zwar ein bisschen seltsam zu Kleidern, aber da es bei Lady grey und meinem Regen-Anorak auch funktioniert könnte der Schnitt schon etwas für mich sein. Evt. würde ich ihn einen Tick länger machen, damit er nicht direkt auf der breitesten Stelle der Hüfte endet. Hier habe ich noch keine Stoffidee, ich habe einen ziemlich klassisch Glencheck-karierten Leinenstoff, aber schwarzweiss scheint mir nicht das richtige zu sein zu all diesen Blautönen da oben. Hier fehlt also ein Stoff.



Ganz schön viele Pläne. Ich sollte einfach mal eins der Kleider in Angriff nehmen, der Rest weist sich dann schon. 
Was wäre eine sichere Schnitt-Stoffwahl, mit was soll ich starten? Für Tipps bin ich als Motivationshilfe sehr dankbar!

Kommentare:

  1. Oh, so viele Pläne, ich wünsch dir viel Zeit zur Verwirklichung!
    Puh, wo du da anfangen sollst............bin geplättet von den schönen Stoffen und finde deine Stoff-Schnitt-Kombivorschläge eigentlich alle gut. Besonders das Knipkleid mit dem Blumenstoff ist eine schöne Kombination, ich kann es mir aber auch aus dem tollen Punktestoff gut vorstellen mit kontrastfarbenem Kragen. Gefiele mir dafür besser als für den Butterick-Schnitt, für den finde ich den Jeans eigentlich klasse. (Und überhaupt, grade eben hab ich beim Butterick-April-Sale bestellt, wie konnte ich denn diesen tollen Schnitt übersehen???)
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du einiges vor. Den Schnitt aus der knip hab ich auch gerade ins Auge gefasst. Bin aber etwas ängstlich wegen Kragen und nur holländischer Anleitung.
    Viele Grüsse von Dana

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du dir aber etwas vorgenommen! Ich bin gespannt auf die zahlreichen neuen Stücke.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Plaene! Und ich finde ja, lieber zu viel geplant als am Ende Langeweile! 😉😉😉😃😒😄
    Ich freue mich dann mal auf die deutsche Version der April Knip
    LG
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht kannst Du den Jeans-Look entschärfen, z.B. mit Ziernähten in einer nicht-jeansigen Farbe und Form oder mit Stickereien oder Spitze, Bändern, besonderen Knöpfen usw.?

    Ich bin sehr gespannt, was Du in der nächsten Zeit wie kombinierst.

    Liebe Grüße aus Berlin,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  6. Huiii was für tolle Stoffe und wunderbare Nähpläne. Das Butterick Kleid aus Jeans wäre ein tolles Projekt, dazu aus dem Pünktchenstoff eine leichte Jacke ;-) Ich würde wohl als erstes den Libertystoff zu einer Bluse vernähen, das ist ein schnelle Projekt und macht dann Lust auf die Latzhose, die damit bestimmt ganz toll ausschaut wenn es mal etwas schicker bei der Gartenarbeit zugehen soll ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen