19.12.11

Weihnachtskleid Sew Along Teil 5: Panik? Keine Panik!

Was bisher geschah:
Teil 1: Schnittmuster
Teil 2: Stoffwahl
Teil 3: Zuschnitt
Teil4: Nähen

(Das Kleid an mir, ohne Reissverschluss und Knöpfe, ich finde es schon ganz schön. Findet ihr die Abnäher zu hoch???)

Heute also Panik, bzw. eben keine Panik. Oder vielleicht doch ein bisschen. Wenn ich die drei Sachen aufschreiben soll, die mich davon abhalten das Kleid zu nähen bzw. genäht zu haben, sind das
1. die Erkältung (ok, ich wiederhole mich. Aber hat der Doktor es Bronchitis genannt, das klingt schon wesentlich kränker)
2. ich muss noch ziemlich viele Geschenke besorgen
3. ich bin Musikerin und die Adventswochenenden sind somit alle belegt mit Konzerten. (Gibt nichts schöneres!)

Insofern sah es heute morgen so aus, daß der eigentliche Weihnachtskleid-Stoff immer noch jungfräulich auf den Zuschnitt wartete, ähem.
Ich kann aber sagen, daß ich nicht untätig war in dieser Woche, neinnein! Einige Änderungen am Probekleid sind sehr erfolgreich verlaufen, insgesamt bin ich zuversichtlich, daß das auch noch ein schönes Kleid wird. Es ist bloss so ein bisschen frustrierend, wenn man näht und ändert und näht und ändert und irgendwann merkt, daß vom eigentlichen Schnitt nicht mehr wirklich viel übrig geblieben ist. Ich glaube, ich sollte die restlichen Änderungen jetzt vom Ottobre-Schnitt auf das Vintage-Probe-Kleid übertragen, das wäre am einfachsten...

Jedenfalls habe ich nach dem ganzen Gewurschtel mit dem Vintage-Kleid das Ottobre-Kleid fast genau nach Schnitt genäht, lediglich an drei neuralgischen Punkten etwas zugegeben (Schultern etwas höher und dafür den Ärmel angepasst, in Schulterblatthöhe minimal den Armausschnitt erweitert sowie ab Taille abwärts reichlich Nahtzugabe für alle Fälle zugegeben.)
Und das past jetzt quasi auf Anhieb, Hüfte abwärts konnte ich einiges wegnehmen und den Rücken kontroliere ich wenn der Reissverschluss drin ist.
Es fehlt ausserdem noch der Futterrock, der Saum und die Knöpfe, das schaff ich auch am 24. noch.
Ein paar Details noch:
Kein Meisterwerk aber funktioniert: Die gekräuselten Ärmel haben eine richtige Manschette.So hab ich jetzt mal versucht, den Knopf zu reparieren, mit Gütermann-Kleber und einer dicken Nadel um das Loch offen zu halten.
Auf dem Bügel sieht es nicht sooo toll aus...
Das Futter vom Kragen, rote Seide!

Alle anderen hier bei Cat

Kommentare:

  1. Das Futter vom Kragen ... soo schön , und wenn man es nur selbst weiss und es sonst keiner sieht , machen solche kleinen Details einfach Spass ! Abnäher :eventuell 5mm zu hoch , würde mich aber nicht die Bohne stören , wenn Du's nicht gefragt hättest wäre es mir nicht aufgefallen .Kleid auf Bügel : In die allermeisten Kleider gehört eine Frau rein damit sie wirken , und man kann auf dem ersten Foto gut erkennen , das das jetzt richtig schön wird
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  2. so ganz blick ich es jetzt nicht.
    das ottobre kleid ist nicht das weihnachtskleid?
    das schwarze kleid auf dem bügel ist nicht das ottobre kleid<ß
    egal. es sieht sehr schön aus. und der rote kragen ist unglaublich schön.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Doch, doch, das ottobrekleid ist das Weihnachtskleid, das ist aber nicht schwarz sondern dunkelblau, das Vintagekleid, was ich als Probekleid nähen wollte ist schwarz, siehe Post von letzter Woche. Jetzt wo Du es sagst, das sieht man wirklich nicht so gut, ich ändere mal den Text, damit man es besser versteht. Danke fürs drauf hin weisen!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. aber ich habe dann auch noch recherchiert. die kragen sind ja unterschiedlich. aber dies seitl. beim ottobre kleid ohne knöpfe kann man noch nicht so gut erkennen
    ich bin sehr gespannt. sehen beide schön aus.
    lgmonika

    AntwortenLöschen
  5. Dei Kleid wird sehr gut!

    Deine Erfahrungen mit dem Ottobre Schnitt decken sich mit meinen total: Auch ich finde den Schnitt absolut o.k. und auch ich frage mich ob ich den Abnäher zu hoch bzw. zu lang gemacht habe... könnte am Schnitt liegen?
    ( Na ja... ist ein signifikanter Unterschied bei mir ob mit oder ohne BH ;-) )

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
  6. sieht doch schon sehr gut aus! und im klassischen schwarz eignet es sich auch noch nach weihnachten für viele viele muggen (kann ich nur aus erfahrung sprechen)...
    lg angela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo.
    Wie hast du denn den Kragen genäht? Ich bin gerade an der Stelle angekommen, wo ich die obere Kragenkante des Außen- und Innenstoffs zusammennähen soll bis zur vorderen Ecke. Allerdings weiß ich nicht, ob die Ecke die ganze Kante bedeutet. Weiter später im Text wird nicht mehr von der Kante gesprochen. Danach soll man die Unterkanten zusammenheften und an den Oberstoff nähen. Hier steht aber nicht, dass ich den Kragen vorher auf rechts wenden soll. Das macht für mich aber keinen Sinn und auch weiter später steht nichts mehr vom Wenden des Kragens. Nur das gesamte Kleid wird dann auf rechts gewendet. Ich würde jetzt versuchen, den Kragen so zu nähen, wie ich es mir vorstelle, aber falls du mir helfen könntest, wäre ich natürlich auf der sicheren Seite :)
    Das ist mein erstes Kleidungsstück aus einer Ottobre und die Anleitung ist schon etwas anders als die Burda formuliert. Da muss man erst einmal umdenken.

    Lieben Gruß
    minnies

    AntwortenLöschen
  8. @minnies: Das mit dem Kragen fand ich auch nen Krampf, das hätten sie besser beschreiben können. Ich hab ne Weile überlegt und es dann verstanden, fand es trotzdem umständlich, aber es geht wegen des RVs tatsächlich nicht viel geschickter:
    (Ich hab den RV allerings noch garnicht drin...)
    Also man muss den Kragen zuerst am Rückenteil annähen, und zwar den Futterkragen am Futter und den Aussenkragen am Aussenkleid. Anschliessend den Kragen komplett verstürzen (oder vorher, das ist bis da egal.) Ich hab dann die Nahtzugaben am Beleg festgenäht wie das auch oft in Beschreibungen vorkommt. Und jetzt wird es fummelig: Die Mitte wird dann in einem Rutsch zusammengenäht, also beide Kragenteile und beide Kleider zusammen, der Kragen wird an der Ausschnittnaht einfach zwischengefasst. Ich fand bei diesem Schritt die Anschlüsse an die zuvor gemachten Nähte ganz schön knifflig, wegen der Rundung.
    Man macht diesen Umstand (Richtung Rücken die beiden Kleider getrennt), damit man den RV besser dazwischen bekommt, sonst könnte man da nicht so schön das Futter auf der Innenseite des RVs festnähen und hätte die Schnittränder offen im Kleid.
    Viel Erfolg!!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Oh cool, ich komme gerade vom Schwimmen und habe mir gedacht, ich gucke mal, ob ich eine Antwort bekommen habe :) Und tatsächlich.

    Aber eine Frage hab ich noch: bevor ich den Kragen und die beiden Kleider in einem Rutsch zusammennähe, muss ich den Kragen auf rechts wenden, oder?

    Lieben Gruß,
    minnies

    AntwortenLöschen